Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Südhessisches Flurnamenbuch

Alsbach

AchtzehnDeutung
In den 18 Morgen (B)
1504: [Acker] vff den achtzehen morgen
DA, C 4, 3/1, f. 18’
alle Belege zu Achtzehn im Untersuchungsgebiet
AckerDeutung
1709: unter dem Ackerfeld
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Acker im Untersuchungsgebiet
AllertDeutung
Im Wallersgrund
1347: in deme alhartz grunde
Reeg 1935, S. 75
1498: [Weingarten] gefurcht dem phade, der da geth In allerts grunt
DA, C 4, 3/1, f. 6’
1502: [Hecke] Imb mallarß grund
DA, C 4, 3/1, f. 15’
1515: [Weingarten] ym Malleß grundt
DA, C 4, 3/1, f. 33
1557: Im Wallerszgrunde
Reeg 1935, S. 98
1608: im Mahlers grundt
Reeg 1935, S. 81
alle Belege zu Allert im Untersuchungsgebiet
AllmendeDeutung
1503: [Garten] stost vff dy alman
DA, C 4, 3/1, f. 16’
1533: [Garten] nebe der almen
DA, C 4, 3/1, f. 74’
1709: die Almende
Reeg 1935, S. 95
alle Belege zu Allmende im Untersuchungsgebiet
BachDeutung
1513: [Acker] stost vff die bach eycken
DA, C 4, 3/1, f. 29
alle Belege zu Bach im Untersuchungsgebiet
BackhausDeutung
1496: [Weingarten] am backhuser phait
DA, C 4, 3/1, f. 3’
alle Belege zu Backhaus im Untersuchungsgebiet
BangertDeutung
Bangert
1367: in dem baumgarten
Reeg 1935, S. 83
1496: [Weingarten] Im bangartten
DA, C 4, 3/1, f. 3
alle Belege zu Bangert im Untersuchungsgebiet
BaumDeutung
1498: die bäum halbp
DA, C 4, 3/1, f. 6’
alle Belege zu Baum im Untersuchungsgebiet
BechtoldDeutung
1488: die heißt Bechtols Hube
Reeg 1935, S. 76
alle Belege zu Bechtold im Untersuchungsgebiet
BergstraßeDeutung
Alte, Neue Bergstraße (B)
alle Belege zu Bergstraße im Untersuchungsgebiet
BeuneDeutung
In der obersten, unterste Bein
1347: an der understin bunden
Kunz 1975, S. 115
alle Belege zu Beune im Untersuchungsgebiet
BickenbacherDeutung
In der Bickenbacher Gaßenflur (B)
1357: an den Bickenbacher Wege
Reeg 1935, S. 82
1510: [Acker] In der bickenbecher gassen
DA, C 4, 3/1, f. 26’
1529: [Acker] yn den beckenbechern gassen
DA, C 4, 3/1, f. 64’
1588: vor der Bickenbacher almen
Reeg 1935, S. 76
1594: ahnn dem Bickenbacher grunde
Reeg 1935, S. 82
1660: in Bickenbacher groszen Zehnden
Reeg 1935, S. 88
1709: Bickenbacher Gaß
DA, C 2, 8/8, f. 29’
1795: Die Bickenbacher Glockenäcker
Reeg 1935, S. 76
alle Belege zu Bickenbacher im Untersuchungsgebiet
BildDeutung
Im roten Bildstock
1536: [Acker] bey dem roden bylstock
DA, C 4, 3/1, f. 77’
1588: bey dem Bildstock
Reeg 1935, S. 76
1770: [Acker] im Rothen büllstock
DA, C 4, 229/7, f. 113
alle Belege zu Bild im Untersuchungsgebiet
BollichDeutung
Auf dem BolichGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1497: [Weingarten] im bolche
Kunz 1975, S. 116
1594: im bollich
Kunz 1975, S. 116
alle Belege zu Bollich im Untersuchungsgebiet
BornDeutung
1347: gein dem bornen
Reeg 1935, S. 77
alle Belege zu Born im Untersuchungsgebiet
BruchDeutung
1337: in daz bruch
Reeg 1935, S. 77
1506: [Garten] form broch
DA, C 4, 3/1, f. 21’
1532: [Garten] im brucht
DA, C 4, 3/1, f. 73’
ca. 1710: der Bruchen
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Bruch im Untersuchungsgebiet
DammDeutung
1588: Vorm Damme
Reeg 1935, S. 78
alle Belege zu Damm im Untersuchungsgebiet
DickDeutung
An der dicken BölleGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
alle Belege zu Dick im Untersuchungsgebiet
DiemenDeutung
1498: [Weingarten] Im diemen
DA, C 4, 3/1, f. 7
1499: [Weingarten] Im dymen
DA, C 4, 3/1, f. 10’
alle Belege zu Diemen im Untersuchungsgebiet
DietersklingenerDeutung
1360: Dithersclinge
Simon, S. 69
alle Belege zu Dietersklingener im Untersuchungsgebiet
DietrichDeutung
1496: [Weingarten] Im dieterich
DA, C 4, 3/1, f. 3
1504: [Weingarten] Imb dederich [bis 1544]
DA, C 4, 3/1, f. 18’
alle Belege zu Dietrich im Untersuchungsgebiet
DornDeutung
1503: [Acker] by der darn hecken
DA, C 4, 3/1, f. 17’
1530: [Acker] bey der dorn hicken
DA, C 4, 3/1, f. 68
alle Belege zu Dorn im Untersuchungsgebiet
DreilingDeutung
Im TrölingGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1361: [Weingarten] im dem Tregelinge
Kunz 1975, S. 147
1430: [Weingarten] ym Dregelin
Kunz 1975, S. 147
1498: [Wiese] Im dregling
DA, C 4, 3/1, f. 7
1511: [Acker] Im dreygling
DA, C 4, 3/1, f. 27’
1533: [Acker] im dreiling
DA, C 4, 3/1, f. 75
1533: im drounlung
DA, C 4, 3/1, f. 75
1535: im drumlung
DA, C 4, 3/1, f. 77
1557: im treylinge
Reeg 1935, S. 96
1588: [Garten] im Dreling
Reeg 1935, S. 96
alle Belege zu Dreiling im Untersuchungsgebiet
DreißigDeutung
1570: genandt der dreißig Zehenden
Reeg 1935, S. 77
alle Belege zu Dreißig im Untersuchungsgebiet
DürrDeutung
Die dörren Wiesen
alle Belege zu Dürr im Untersuchungsgebiet
Eck(e)Deutung
1519: [Weingarten] yme Eckwege
DA, C 4, 3/1, f. 41’
1530: [Weingarten] im ickweg
DA, C 4, 3/1, f. 69’
alle Belege zu Eck(e) im Untersuchungsgebiet
ErbelDeutung
Im untersten ErpelGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1347: bisz an dasz Ertfel
Reeg 1935, S. 79
1421: von dem Ertfelde
Kunz 1978, S. 118
1498: Im erpfell
DA, C 4, 3/1, f. 7A’
1518: [Acker] Im Erbbel
DA, C 4, 3/1, f. 38
alle Belege zu Erbel im Untersuchungsgebiet
FarrenDeutung
1783: auf der Farrn Wiese
Reeg 1935, S. 79
alle Belege zu Farren im Untersuchungsgebiet
FeldDeutung
1347: uff den felden
Reeg 1935, S. 79
alle Belege zu Feld im Untersuchungsgebiet
FelsDeutung
1714: das felsisch guth
Reeg 1935, S. 79
alle Belege zu Fels im Untersuchungsgebiet
FerleDeutung
1521: [Acker] ym ferlyn
DA, C 4, 3/1, f. 43
alle Belege zu Ferle im Untersuchungsgebiet
FeuerDeutung
1538: Haus, an dem weg biß an den fauer balcken
DA, C 4, 3/1, f. 81
alle Belege zu Feuer im Untersuchungsgebiet
FlurDeutung
1479, K. 1567-1608: [Acker] in dem kleinen flore [bis 1595]
DA, C 1, A, 17, f. 271
1641: [Weg, Straße] neben dem fluhrwegh
DA, C 2, 502/2, f. 47
alle Belege zu Flur im Untersuchungsgebiet
GabelDeutung
1499: Im gabeln
DA, C 4, 3/1, f. 11’
alle Belege zu Gabel im Untersuchungsgebiet
Geier1Deutung
Görschel
Im Geiersberg
1347: an deme girstall
Kunz 1975, S. 120
1432: am gyrsberg
Kunz 1975, S. 120
1496: [Weingarten] am ghyers bergk
DA, C 4, 3/1, f. 3’
1520: [Acker] ym gyrstel
DA, C 4, 3/1, f. 42
1536: [Acker] im girstel
DA, C 4, 3/1, f. 77’
alle Belege zu Geier1 im Untersuchungsgebiet
GerDeutung
1494: Im gern gelegen
Reeg 1935, S. 80
1538: [Weingarten] im gern berg oder eckweg
DA, C 4, 3/1, f. 81
1557: Im garrnberge
Kunz 1975, S. 119
alle Belege zu Ger im Untersuchungsgebiet
GewannDeutung
1531: [Weingarten] in der gewan
DA, C 4, 3/1, f. 72
alle Belege zu Gewann im Untersuchungsgebiet
GisoDeutung
1347: by gyzen eckern
Reeg 1935, S. 90
alle Belege zu Giso im Untersuchungsgebiet
GrasDeutung
Im Gras (B)
1421: in dem graße
Kunz 1975, S. 121
1497: [Weingarten] Im grase
DA, C 4, 3/1, f. 4
1533: [Weingarten] im graiß
DA, C 4, 3/1, f. 75’
alle Belege zu Gras im Untersuchungsgebiet
GrefeDeutung
1524: [Weingarten] yn greffen heyden
DA, C 4, 3/1, f. 51
1548: im greben rain [bis 1611]
Kunz 1975, S. 121
alle Belege zu Grefe im Untersuchungsgebiet
GrindDeutung
Die GründenbeinGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1602: Im Grindten Sandt
Reeg 1935, S. 81
1612: Im grünten sandt
Reeg 1935, S. 81
alle Belege zu Grind im Untersuchungsgebiet
GrundDeutung
1557: im gründtlin
Reeg 1935, S. 81
ca. 1710: Gründgen
DA, C 2, 8/8, f. 29’
alle Belege zu Grund im Untersuchungsgebiet
GumpDeutung
Im Gumpenmorgen
ca. 1710: Im Gumpen Morgen
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Gump im Untersuchungsgebiet
GutDeutung
1525: ym guden lepchen
DA, C 4, 3/1, f. 55’
alle Belege zu Gut im Untersuchungsgebiet
HähnleinerDeutung
In der Hähnleiner Sandkaute (B)
Die Hähnleiner Weingärten (B) [seit 1714]
1538: [Acker] bey dem hener weibger
DA, C 4, 3/1, f. 81’
1625: am Hener Weg
Reeg 1935, S. 84
1714: in den Hänler Satzen
Reeg 1935, S. 81
1733: über das Hainler Pflaster
Reeg 1935, S. 88
1747: die Hähnler Waydt
Reeg 1935, S. 81
alle Belege zu Hähnleiner im Untersuchungsgebiet
HaferDeutung
Am Haberweg (B)
alle Belege zu Hafer im Untersuchungsgebiet
HainDeutung
1496: Im hene
DA, C 4, 3/1, f. 4
1516: an dem Hann
Reeg 1935, S. 84
alle Belege zu Hain im Untersuchungsgebiet
HaldeDeutung
1498: [Weingarten] In der helle gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 7A’
1510: [Weingarten] In der hillen
DA, C 4, 3/1, f. 26
ca. 1710: In der Hahl
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Halde im Untersuchungsgebiet
HammDeutung
1817: Im Hammlatsch
Reeg 1935, S. 81
alle Belege zu Hamm im Untersuchungsgebiet
HartDeutung
1347: an der hart
Reeg 1935, S. 82
1608: uf der Langen Harth [bis 19. Jh.]
Reeg 1935, S. 82
alle Belege zu Hart im Untersuchungsgebiet
HaselDeutung
In der HasselbachGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1241: Hasselbach
Kunz 1975, S. 123
1357: die Hasilbach
Reeg 1935, S. 82
alle Belege zu Hasel im Untersuchungsgebiet
HauDeutung
1560: der neue Haube genandtt
Reeg 1935, S. 82
alle Belege zu Hau im Untersuchungsgebiet
HausDeutung
1534: [Weingarten] im hußstick
DA, C 4, 3/1, f. 76
alle Belege zu Haus im Untersuchungsgebiet
HeckeDeutung
1549: In der Hecken
Reeg 1935, S. 86
alle Belege zu Hecke im Untersuchungsgebiet
HegelingDeutung
1367: in den Hegelingen
Reeg 1935, S. 83
alle Belege zu Hegeling im Untersuchungsgebiet
HeideDeutung
In der hintersten Heide
1498: [Weingarten] In der heyden
DA, C 4, 3/1, f. 7A
alle Belege zu Heide im Untersuchungsgebiet
HerrDeutung
1347: des herrnwegs
Reeg 1935, S. 83
1525: [Acker] hynder der hern drey morgen vff der bech
DA, C 4, 3/1, f. 55
1526: geforcht vnden zu deß hern wyngart vff dem schloß
DA, C 4, 3/1, f. 58
1594: stoszt uf die Herrn äcker
Reeg 1935, S. 93
alle Belege zu Herr im Untersuchungsgebiet
HinkelsteinDeutung
Am HinkelsteinGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1502: gelegen by honckelsteyn
DA, C 4, 3/1, f. 14’
1525: [Acker] bey dem hunckelsteyn
DA, C 4, 3/1, f. 52’
1641: vndter dem kleinen hingelstein
DA, C 2, 502/2, f. 47’
1817: ziehet von Hinkelsteinpfad
Reeg 1935, S. 83
alle Belege zu Hinkelstein im Untersuchungsgebiet
HochDeutung
Im Hochborn
1526: vor Hochborn
Kunz 1975, S. 125
alle Belege zu Hoch im Untersuchungsgebiet
HofDeutung
1502: an der hoffstat
DA, C 4, 3/1, f. 15
alle Belege zu Hof im Untersuchungsgebiet
HoferDeutung
Heberweg (B)
1347: indewendig dez Hover weges
Kunz 1975, S. 123
1466: der Hoferweg
Kunz 1975, S. 123
1555: Hebberweg
Kunz 1975, S. 123
1601: Heberweg
Kunz 1975, S. 123
alle Belege zu Hofer im Untersuchungsgebiet
HorDeutung
1347: vor der horunger lachen
Kunz 1975, S. 125
alle Belege zu Hor im Untersuchungsgebiet
HügelDeutung
Die Hügelsauweide (B)
alle Belege zu Hügel im Untersuchungsgebiet
HufelandDeutung
Das Hufelandische WäldchenGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
alle Belege zu Hufeland im Untersuchungsgebiet
HundDeutung
1496: [Weingarten] Im honsruck
DA, C 4, 3/1, f. 3’
1532: [Weingarten] in hunßrick
DA, C 4, 3/1, f. 73’
alle Belege zu Hund im Untersuchungsgebiet
JägerDeutung
1527: [Weingarten] ym Jeger
DA, C 4, 3/1, f. 61’
ca. 1710: Jäger
DA, C 2, 8/8, f. 29’
alle Belege zu Jäger im Untersuchungsgebiet
JakobDeutung
Jakobsbaum (B)
1501: [Weingarten] Im Jacob
DA, C 4, 3/1, f. 14
1523: [Weingarten] ym Jacop
DA, C 4, 3/1, f. 49
1557: Im Jakob gelegen
Reeg 1935, S. 85
1594: im Jacobsbaum
Kunz 1975, S. 126
1612: [Weingarten] im Jakobsberg [bis 1686]
Reeg 1935, S. 85
ca. 1710: Im Jacobsbaum
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Jakob im Untersuchungsgebiet
JugenheimerDeutung
In der Jugenheimergaß (B)
1347: jugenheimer bach
Reeg 1935, S. 85
1347: gein jugenheimer wege
Kunz 1975, S. 126
1496: In der gogenheimmer gaßen
DA, C 4, 3/1, f. 3
1502: In der gogenemer gassen
DA, C 4, 3/1, f. 15’
1506: der gagenhemer heylgen weck
Reeg 1935, f. 22
1531: [Acker] in der iugheimer gassen
DA, C 4, 3/1, f. 71’
1772: [Acker] In der Jugenheimer Gaß
DA, C 4, 229/7, f. 132
alle Belege zu Jugenheimer im Untersuchungsgebiet
Jung1Deutung
1421: von dem jungen berge
Kunz 1975, S. 127
1505: [Weingarten] Im Jüngen berge
DA, C 4, 3/1, f. 20
1506: [Weingarten] Imb Jongen berg
DA, C 4, 3/1, f. 21
1522: [Weingarten] ym Jünghen bergk
DA, C 4, 3/1, f. 47’
ca. 1710: Jungenberg [bis 1769]
DA, C 2, 8/8, f. 29’
alle Belege zu Jung1 im Untersuchungsgebiet
KahlDeutung
Die Kahl (B)
alle Belege zu Kahl im Untersuchungsgebiet
KapelleDeutung
1347: by der cappeln
Reeg 1935, S. 78
1500, 1501: forcht der kappeln acker zu alßbach
DA, C 4, 3/1, f. 12’
1509: [Acker] fürcht der Cappeln acker
DA, C 4, 3/1, f. 24
alle Belege zu Kapelle im Untersuchungsgebiet
KaplaneiDeutung
In der Kaplanei
Kaplaneigut
1645: in der Caplaney
Reeg 1935, S. 86
1709: Caplaney Zehendäcker
Reeg 1935, S. 84
1711: der Caplaney Pfad
Reeg 1935, S. 78
alle Belege zu Kaplanei im Untersuchungsgebiet
KappeDeutung
1533: [Weingarten] im cappen wingarten
DA, C 4, 3/1, f. 75
alle Belege zu Kappe im Untersuchungsgebiet
KappesDeutung
1500, 1501: [Weingarten] imb kappes
DA, C 4, 3/1, f. 12’
1557: Im Couppes
Reeg 1935, S. 78
alle Belege zu Kappes im Untersuchungsgebiet
KastenDeutung
1772: auf denen Kasten Acker genant
Reeg 1935, S. 86
alle Belege zu Kasten im Untersuchungsgebiet
KatharinaDeutung
Der Katharinenberg
alle Belege zu Katharina im Untersuchungsgebiet
KatzeDeutung
Katzensteg
alle Belege zu Katze im Untersuchungsgebiet
KeimDeutung
1499: der da zucht vff kymen gartten
DA, C 4, 3/1, f. 11
alle Belege zu Keim im Untersuchungsgebiet
Keller1Deutung
Im Kellerchen
1500: Im keller
DA, C 4, 3/1, f. 13
1506: [Acker] Imb killir
DA, C 4, 3/1, f. 21’
1515: [Weingarten] Im kellergen
DA, C 4, 3/1, f. 32’
alle Belege zu Keller1 im Untersuchungsgebiet
Keller2Deutung
1594: an des Kellers Acker
Reeg 1935, S. 86
alle Belege zu Keller2 im Untersuchungsgebiet
KiesDeutung
Im KießGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
ca. 1710: im Kieß
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Kies im Untersuchungsgebiet
KieselDeutung
Im KießlingGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1495: an kissels ecker
DA, C 4, 3/1, f. 3
1502: [Weingarten] Imb kyßlyng
DA, C 4, 3/1, f. 15
1525: [Acker] ym kesseln acker
DA, C 4, 3/1, f. 53’
1526: ym kysseln
DA, C 4, 3/1, f. 59
1588: bey der Kieselwiesen
Reeg 1935, S. 86
ca. 1710: Kißling
DA, C 2, 8/8, f. 29’
alle Belege zu Kiesel im Untersuchungsgebiet
KirscheDeutung
Im Kirschensand (B)
1347: gein deme Kirszbaume
Reeg 1935, S. 87
1499: [Weingarten] Im kierschbäum
DA, C 4, 3/1, f. 10’
1500, 1501: [Weingarten] am kyrßbain
DA, C 4, 3/1, f. 13
alle Belege zu Kirsche im Untersuchungsgebiet
KlauerDeutung
1757: aus dem Clauer
Reeg 1935, S. 78
alle Belege zu Klauer im Untersuchungsgebiet
KleinDeutung
Im kleinen Flur (B)
1479, K. 1567-1608: [Acker] in dem kleien flore
DA, C 1, A, 17, f. 271
1519: [Acker] ym cleyer flur
DA, C 4, 3/1, f. 39’
1529: [Acker] im klein flur
DA, C 4, 3/1, f. 67’
alle Belege zu Klein im Untersuchungsgebiet
KlingeDeutung
Im Klingen
1421: in dem Clingen
Kunz 1975, S. 129
1498: Im klingen
DA, C 4, 3/1, f. 6’
1504: [Acker] Imb klinen
DA, C 4, 3/1, f. 19’
1509: [Acker] gelegen Im kleynen
DA, C 4, 3/1, f. 24’
1510: [Acker] Imb klinen
DA, C 4, 3/1, f. 26
alle Belege zu Klinge im Untersuchungsgebiet
KlosDeutung
1525: [Hecke] vff dye closs seyler
DA, C 4, 3/1, f. 52’
alle Belege zu Klos im Untersuchungsgebiet
KohlDeutung
1466: gelegen auf dem Kolhawe [bis 1549]
Reeg 1935, S. 87
alle Belege zu Kohl im Untersuchungsgebiet
KräheDeutung
1501: [Acker] Im Creyenflor
DA, C 4, 3/1, f. 13’
alle Belege zu Krähe im Untersuchungsgebiet
KrausDeutung
Krausenäcker
1497: [Acker] vnden am krusen morgen
DA, C 4, 3/1, f. 5
1535: [Acker] im krauße morgen
DA, C 4, 3/1, f. 77
alle Belege zu Kraus im Untersuchungsgebiet
KreuzDeutung
1357: an die Crusze
Reeg 1935, S. 82
alle Belege zu Kreuz im Untersuchungsgebiet
KroatenDeutung
Krawattenloch
Reeg 1935, S. 87
alle Belege zu Kroaten im Untersuchungsgebiet
KuchDeutung
Im Kuchenberg
Kochenberg (B)
1512: [Weingarten] am kochen berg
DA, C 4, 3/1, f. 28
1514: [Weingarten] am kechen berg
DA, C 4, 3/1, f. 30
1515: Im kuche bergk
DA, C 4, 3/1, f. 33’
1557: am Kuchenberge
Reeg 1935, S. 87
1774: vom Kugelberg
Reeg 1935, S. 87
alle Belege zu Kuch im Untersuchungsgebiet
KücheDeutung
Der Küchengarten (B)
1509: [Weingarten] In der kychen
DA, C 4, 3/1, f. 25’
1660: Küchenacker
Kunz 1975, S. 131
alle Belege zu Küche im Untersuchungsgebiet
Lache1Deutung
1511: [Acker] von der lachen
DA, C 4, 3/1, f. 27
alle Belege zu Lache1 im Untersuchungsgebiet
LambertDeutung
1379: uff dem Lambert wingert
Reeg 1935, S. 88
alle Belege zu Lambert im Untersuchungsgebiet
LangDeutung
1549: an den langen Lenzen
Reeg 1935, S. 88
alle Belege zu Lang im Untersuchungsgebiet
LaukDeutung
Im LaukenlochGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
alle Belege zu Lauk im Untersuchungsgebiet
LenchenDeutung
1612: im Lehnges garten
Reeg 1935, S. 88
alle Belege zu Lenchen im Untersuchungsgebiet
LenzDeutung
1549: an den langen Lenzen
Reeg 1935, S. 88
alle Belege zu Lenz im Untersuchungsgebiet
LochDeutung
1496: Im loch gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 4
alle Belege zu Loch im Untersuchungsgebiet
MainzerDeutung
Menzerberg
1555: acker uff dem san bey menczes berg
Kunz 1975, S. 138
1709: der Mentzer Berg
Kunz 1975, S. 138
alle Belege zu Mainzer im Untersuchungsgebiet
MalchenDeutung
1012, K. 1170-75: ad montem Malscum
CodLaur, Nr. 93
alle Belege zu Malchen im Untersuchungsgebiet
MandelDeutung
1499: gefurcht dem mandell garten
DA, C 4, 3/1, f. 9
alle Belege zu Mandel im Untersuchungsgebiet
MauerDeutung
1501: genant Im mürrer
DA, C 4, 3/1, f. 13’
1527: [Baumgarten; Garten] ym meuher
DA, C 4, 3/1, f. 61’
alle Belege zu Mauer im Untersuchungsgebiet
MeerDeutung
1511: [Weingarten] Im marfelt
DA, C 4, 3/1, f. 27
alle Belege zu Meer im Untersuchungsgebiet
MeiseDeutung
1500: [Acker] Imb meysenboch
DA, C 4, 3/1, f. 12’
1515: [Weingarten] Im meyssebuch [bis 1595]
DA, C 4, 3/1, f. 32’
alle Belege zu Meise im Untersuchungsgebiet
MerschDeutung
Im ErchesgrundGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1538: im mirchesgrund
Kunz 1975, S. 138
1582: beim Morschborn
Kunz 1975, S. 139
alle Belege zu Mersch im Untersuchungsgebiet
MixstädterDeutung
Vor den, Die Mixstädter GärtenGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
alle Belege zu Mixstädter im Untersuchungsgebiet
MönchDeutung
1422: wingart, der heisit der monich
Kunz 1975, S. 138
1500, 1501: [Weingarten] Imb münch
DA, C 4, 3/1, f. 12
1500, 1501: Im monich
DA, C 4, 3/1, f. 14
1510: [Weingarten] Im minch
DA, C 4, 3/1, f. 26
1517: [Weingarten] Ine monche gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 36’
alle Belege zu Mönch im Untersuchungsgebiet
MoorDeutung
1505: forcht … Das mor
DA, C 4, 3/1, f. 20
alle Belege zu Moor im Untersuchungsgebiet
NeutzerDeutung
Im NeuzzenGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1504: [Acker] Imb neyczer
DA, C 4, 3/1, f. 19’
1512: [Weingarten] Im niczer
DA, C 4, 3/1, f. 28’
1518: [Weingarten] Im neyters
DA, C 4, 3/1, f. 38’
1519: [Weingarten] ym Neytzer
DA, C 4, 3/1, f. 40’
ca. 1710: Neutzer
DA, C 2, 8/8, f. 29’
1769: Neuntzer
Reeg 1935, S. 90
alle Belege zu Neutzer im Untersuchungsgebiet
NonneDeutung
1709: Nonnäcker
Kunz 1975, S. 139
alle Belege zu Nonne im Untersuchungsgebiet
NordDeutung
Die spizzen Nordtäcker (B)
alle Belege zu Nord im Untersuchungsgebiet
NothausDeutung
1347: in der Noithusen
Kunz 1975, S. 139
1465: hinter der Notis
Kunz 1975, S. 139
1499: [Acker] In der noithusen gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 9’
1508: [Wiese] In den nathüssen
DA, C 4, 3/1, f. 22’
1529: [Acker] in der nothusen
DA, C 4, 3/1, f. 66’
1794: die Nothusz
Reeg 1935, S. 90
alle Belege zu Nothaus im Untersuchungsgebiet
OrbisDeutung
OrbisGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
Im Orbisfloß (B)
1347: [Acker] an deme orbeisclingen
Reeg 1935, S. 90
1362: Urbisbach
Kunz 1975, S. 140
1503: [Acker] vnden am vrbaß
DA, C 4, 3/1, f. 16’
1524: [Weingarten] ym Orbeß
DA, C 4, 3/1, f. 52
1526: [Weingarten] ym orbyß
DA, C 4, 3/1, f. 57’
1709: [Weingarten] in dem Urbeisz
Reeg 1935, S. 97
1709: im Orbis
Reeg 1935, S. 90
alle Belege zu Orbis im Untersuchungsgebiet
PfadDeutung
Die Pfadäcker (B)
1498: stoßen off den phaidt
DA, C 4, 3/1, f. 6’
alle Belege zu Pfad im Untersuchungsgebiet
PfaffeDeutung
1525: [Weingarten] hynder dess paffen zaun [bis 1716]
DA, C 4, 3/1, f. 53
alle Belege zu Pfaffe im Untersuchungsgebiet
PfarrDeutung
PfarrtanneGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1502: forcht neben der par ecker
DA, C 4, 3/1, f. 15’
1714: [Weingarten] Hinter dem Pfarr Hausz
Reeg 1935, S. 91
alle Belege zu Pfarr im Untersuchungsgebiet
PflasterDeutung
1733: über das Hainler Pflaster
Reeg 1935, S. 88
alle Belege zu Pflaster im Untersuchungsgebiet
PlankeDeutung
In der PlankGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1505: [Weingarten] In blancken
DA, C 4, 3/1, f. 20
1538: [Acker] in der blancken
DA, C 4, 3/1, f. 79’
ca. 1710: Der Plancken
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Planke im Untersuchungsgebiet
PlatteDeutung
Auf der Platt
1499: [Weingarten] vff der blaten
DA, C 4, 3/1, f. 11’
1520: [Weingarten] vff der platten
DA, C 4, 3/1, f. 42
alle Belege zu Platte im Untersuchungsgebiet
PlatzDeutung
1502: [Acker] Imb blaczen gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 15’
alle Belege zu Platz im Untersuchungsgebiet
ReiterDeutung
Der Reutershügel (B)
alle Belege zu Reiter im Untersuchungsgebiet
Rennweg, -gasse, -pfad, -straßeDeutung
Rennweg
1515: [Weingarten] Im Renge wege
DA, C 4, 3/1, f. 33’
1515: im Rengwege
Kunz 1975, S. 142
1524: [Weingarten] am ring weg
DA, C 4, 3/1, f. 50’
1529: [Weingarten] im Renweig
DA, C 4, 3/1, f. 66’
1551: im renweg
DA, C 4, 3/1, f. 50’
alle Belege zu Rennweg, -gasse, -pfad, -straße im Untersuchungsgebiet
RitzhaubDeutung
1499: [Weingarten] Im rittzhubchin
DA, C 4, 3/1, f. 11
1557: [Weingarten] im Rotzhauergen
Kunz 1975, S. 143
alle Belege zu Ritzhaub im Untersuchungsgebiet
RohrDeutung
Im Rohrflecken (B)
1466: Rorflecken
Kunz 1975, S. 142
alle Belege zu Rohr im Untersuchungsgebiet
RoseDeutung
Rosengarten
1546: im roßen garthen
Kunz 1975, S. 142
alle Belege zu Rose im Untersuchungsgebiet
SalbenDeutung
Im SalbenbergGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1498: [Weingarten] im Silber bergle
Kunz 1975, S. 143
1502: im selberberg
Kunz 1975, S. 143
1710: Salbenberg
Kunz 1975, S. 143
alle Belege zu Salben im Untersuchungsgebiet
SandDeutung
1538: [Weingarten] im sant
DA, C 4, 3/1, f. 79
1540: [Weingarten] im san
DA, C 4, 3/1, f. 84’
1571: [Acker] am spitzen Sandthügel
Kunz 1975, S. 144
1594: [Acker] uf dem Sande
Reeg 1935, S. 93
alle Belege zu Sand im Untersuchungsgebiet
SchelmDeutung
Schelmkaute
Hinter der, Das obere Schelmböhl (B)
1504: [Acker] Imb scheylmbeyl
DA, C 4, 3/1, f. 19’
1506: [Weingarten] Imb schilmbeyl
DA, C 4, 3/1, f. 21
1510: [Weingarten] Imb Schilmbel
DA, C 4, 3/1, f. 26
1529: [Acker] ym Schelm boelle
DA, C 4, 3/1, f. 66
alle Belege zu Schelm im Untersuchungsgebiet
SchlittDeutung
1608: [Weingarten] Im Schlittgen
Reeg 1935, S. 94
1651: im Schlettchen
Kunz 1975, S. 145
alle Belege zu Schlitt im Untersuchungsgebiet
SchlossDeutung
1557: Am Schloszberg
Reeg 1935, S. 94
alle Belege zu Schloss im Untersuchungsgebiet
Schmied, SchmittDeutung
1347: in des Smyds grunde
Reeg 1935, S. 95
alle Belege zu Schmied, Schmitt im Untersuchungsgebiet
SchönDeutung
Schönthal
1501: [Weingarten] Im schynteil
DA, C 4, 3/1, f. 13’
1508: [Weingarten] Im schenttal
DA, C 4, 3/1, f. 23
1557: im schönthawl
Reeg 1935, S. 95
ca. 1710: Schöntal
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Schön im Untersuchungsgebiet
SebchenDeutung
Im Seebchen
1497: [Weingarten] Im schiepchin
DA, C 4, 3/1, f. 5’
1508: [Weingarten] Im schyepgin
DA, C 4, 3/1, f. 23
1525: [Weingarten] ym schipchen
DA, C 4, 3/1, f. 55’
1608: Sebichen
Kunz 1975, S. 145
1709: im Säbgen
Reeg 1935, S. 95
alle Belege zu Sebchen im Untersuchungsgebiet
SpeckeDeutung
[Specke]Grafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1515: [Wiese] In der Specken
DA, C 4, 3/1, f. 33
1733: an denen Spickenwiesen
Reeg 1935, S. 88
1757: auf der Spick
Reeg 1935, S. 78
alle Belege zu Specke im Untersuchungsgebiet
StolzDeutung
1347: die Stolczen zwei Morgen
Kunz 1975, S. 146
1520: [Weingarten] ym stoltz genanth
DA, C 4, 3/1, f. 42
1520: geforcht vff eyn seyten stoltz hanß
DA, C 4, 3/1, f. 42
1594: [Weingarten] im Stoltz
Kunz 1975, S. 146
alle Belege zu Stolz im Untersuchungsgebiet
StrangDeutung
Im StrengenGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1430: [Weingarten] im strange
Kunz 1975, S. 146
1524: [Acker] am Strang
DA, C 4, 3/1, f. 50’
1617: im Strangen
Kunz 1975, S. 146
alle Belege zu Strang im Untersuchungsgebiet
StraßeDeutung
1500, 1501: styst vff dye stroß
DA, C 4, 3/1, f. 13
alle Belege zu Straße im Untersuchungsgebiet
Stumpf1Deutung
Im StümpenGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1501: [Acker] In stonpffe
DA, C 4, 3/1, f. 14
1509: [Acker] In steympen
DA, C 4, 3/1, f. 24’
1514: [Acker] am weyge In stimpffen
DA, C 4, 3/1, f. 31
1535: [Acker] im stimppen
DA, C 4, 3/1, f. 77
ca. 1710: Stumpen
DA, C 2, 8/8, f. 29’
alle Belege zu Stumpf1 im Untersuchungsgebiet
TanneDeutung
In der Tannhecke (B)
1612: in den dannäckern
Reeg 1935, S. 78
1686: in den Dannhecken
Reeg 1935, S. 96
alle Belege zu Tanne im Untersuchungsgebiet
TaubeDeutung
1432: by dem Duphuß
Kunz 1975, S. 147
1539: der Duppesgarten
Kunz 1975, S. 147
1588: Tauphauszgarten
Reeg 1935, S. 96
1795: Im Daubertsgarten
Reeg 1935, S. 79
alle Belege zu Taube im Untersuchungsgebiet
TeilDeutung
1347: (von den) deil eckern
Demandt, Reg. 1015
alle Belege zu Teil im Untersuchungsgebiet
TraunelDeutung
Im obersten, untersten TraunelGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1422: im trudendail
Kunz 1975, S. 147
1498: [Acker] Im dründal
DA, C 4, 3/1, f. 7
1508: [Weingarten] Im trüntel
DA, C 4, 3/1, f. 24
1514: [Weingarten] Im dründal
DA, C 4, 3/1, f. 31
1519: [Weingarten] ym draundendayl
DA, C 4, 3/1, f. 41’
1520: [Weingarten] ym draumdayl
DA, C 4, 3/1, f. 42
1521: [Weingarten] ym draundelßbergk
DA, C 4, 3/1, f. 44
1533: [Weingarten] im dronhel
DA, C 4, 3/1, f. 75
ca. 1710: Im Draunell
DA, C 2, 8/8, f. 30
alle Belege zu Traunel im Untersuchungsgebiet
TullbaumDeutung
Im TullbaumGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1567: gardenn bey dem Dull baum
Kunz 1975, S. 118
1709: am Thulbaum
Reeg 1935, S. 96
alle Belege zu Tullbaum im Untersuchungsgebiet
UmwegDeutung
1497: [Baumgarten] Im vmbwege gelegen
DA, C 4, 3/1, f. 6
17. Jh.: [Acker] im Umbweg
Reeg 1935, S. 97
alle Belege zu Umweg im Untersuchungsgebiet
VogelDeutung
Im VogelsangGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
1494: am Vogelsanck
Kunz 1975, S. 148
1494: am Vogelgesanck
Reeg 1935, S. 97
1497: [Weingarten] Im fogell sann
DA, C 4, 3/1, f. 4
1509: [Weingarten] Im fogel sande
DA, C 4, 3/1, f. 24
alle Belege zu Vogel im Untersuchungsgebiet
WallDeutung
Wallrath
1502: [Weingarten] am walraben
DA, C 4, 3/1, f. 14’
1598: im Wall Raben
Kunz 1975, S. 148
1710: Im Wallrad
Kunz 1975, S. 148
alle Belege zu Wall im Untersuchungsgebiet
WanneDeutung
1540: in der wan
DA, C 4, 3/1, f. 86
alle Belege zu Wanne im Untersuchungsgebiet
WaschDeutung
1594: [Wiese] uf der waschwieszen
Reeg 1935, S. 98
alle Belege zu Wasch im Untersuchungsgebiet
WeiherDeutung
1499: [Acker] by dem Wÿwer rutshart acker
DA, C 4, 3/1, f. 8’
1716: [Garten] dem so genanten Weibersgarthen
Reeg 1935, S. 98
alle Belege zu Weiher im Untersuchungsgebiet
WeilerDeutung
Am WeilerwegGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
WeilerGrafik mit phonetischer Transkription des Belegs
Weilerhügel
1422: in dem Weiler
Kunz 1975, S. 149
1466: vor den Weyler
Reeg 1935, S. 21
1498: [Garten] Im Wyler
DA, C 4, 3/1, f. 6’
1499: [Garten] for weyler
DA, C 4, 3/1, f. 11’
1520: [Acker] vff dem weylerß wege
DA, C 4, 3/1, f. 42’
1521: [Garten] vor dem weyler
DA, C 4, 3/1, f. 43’
1557: [Weingarten] im wyler
Reeg 1935, S. 98
1588: [Acker] Im weiler
Reeg 1935, S. 98
alle Belege zu Weiler im Untersuchungsgebiet
WendelDeutung
1499: Wendelings deyle von biebesheim
DA, C 4, 3/1, f. 8’
alle Belege zu Wendel im Untersuchungsgebiet
ZweiDeutung
1503: zussen den zueyen strossen
DA, C 4, 3/1, f. 16’
alle Belege zu Zwei im Untersuchungsgebiet
ZwingenbergerDeutung
1496: [Garten] bÿ der quyngebecher lachen
DA, C 4, 3/1, f. 3’
1498: [Garten] vor der quingenberger lachen
DA, C 4, 3/1, f. 7
1502: [Garten] vor Zwingenberger lachen
DA, C 4, 3/1, f. 14’
1509: [Garten] vor der qwingenberger lachen
DA, C 4, 3/1, f. 24
1515: [Garten] vor der zwingenberger Lachen
DA, C 4, 3/1, f. 33
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde