Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Eröffnung des 41. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 27. Mai 1907

In Wiesbaden wird um 17 Uhr im Kommunallandtags-Sitzungsaal der 41. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nassau, Ludwig von Windheim (1857–1935), eröffnet:

Geehrte Herren!
Abweichend von der sonstigen Uebung den auf heute einberufenen Kommunallandtag für den Regierungsbezirk Wiesbaden als Kommissar Sr. Majestät des Kaisers und Königs selbst eröffnen zu können, gereicht mir zur besonderen Freude und Genugtuung, weil Ihre diesmalige Tagung mit der Einweihung des neu geschaffenen Heimes für die kommunale Selbstverwaltung des Bezirks zeitlich zusammenfallt.
Zu diesem für den Bezirksverband so bedeutungsvollen Ereignisse bitte ich Sie durch mich die Glückwünsche der Königlichen Staatsregierung entgegennehmen zu wollen!
Meine Herren! Auf allen Gebieten Ihres heimatlichen Wirtschaftslebens sehen Sie rege Arbeit, erfolgreiches Schaffen und das ehrliche Streben, den wachsenden Aufgaben unserer Tage nach besten Kräften gerecht zu werden. Als ein Zeichen dafür, daß auch der Bezirksverband des Regierungsbezirks Wiesbaden sich der Bedeutung dieser neuen Aufgaben voll bewußt ist und vor ihrer Erfüllung nicht zurückschreckt, betrachte ich die Schaffung dieses schönen und für seine Zwecke voraussichtlich auf viele Jahrzehnte ausreichenden Landeshauses.
Bei einer so feierlichen Gelegenheit, wie der heutigen, bewegt unsere Herzen zunächst das Gefühl der Dankbarkeit zu Gott, der unser teueres Vaterland so gnädig unter seinen Schutz genommen, daß wir in Ruhe solche Werke haben vollenden können. Des weiteren gedenken wir aber in Ehrfurcht und Treue unseres geliebten Kaisers und Königs, in dessen Namen ich hier vor Ihnen stehe, dessen weitschauender Blick und nie ermüdende Arbeit uns den Frieden erhalten, dessen Segnungen wir das stete Fortschreiten unseres Wirtschaftslebens zu verdanken haben. In diesem Gedanken weiß ich mich eins mit Ihnen als den berufenen Vertretern eines der schönsten und gesegnetsten Bezirke der Monarchie, welchem Sr. Majestät stets im besonderen Maße zugetan ist und welchem seine landesväterliche Fürsorge zuzuwenden er nicht müde wird.
Die Königliche Staatsregierung hat Ihnen diesmal keine Vorlagen zugehen lassen, sie bringt aber Ihren Verhandlungen ein reges Interesse entgegen.
Von der gesunden und stetigen Entwicklung des Bezirksverbandes werden Sie sich aus dem Ihnen vorgelegten Bericht des Landesausschusses über die Ergebnisse der Bezirksverwaltung mit Genugtuung überzeugt haben. Aus dem Voranschlage für 1907 und den erläuternden Bemerkungen dazu haben Sie ferner entnommen, welche weiteren Aufgaben zu erfüllen und wie die dafür erforderlichen Mittel zu beschaffen sind. Aus der Zahl der Ihrer Beschlußfassung unterbreiteten Sachen weise ich besonders auf die wichtigen Ihre Landesbank betreffenden Angelegenheiten, sowie auf die Vorlagen betr. die Errichtung der III. Landes-Heil- und Pflegenanstalt bei Herborn hin, die sich auf Ihre, im vorigen Jahre gefaßten Beschlüsse aufbaut, sowie auf den Entwurf betr. die Aenderung der Besoldung der Bezirksbeamten, durch deren Annahme Sie sich den Dank der Beteiligten und die Steigerung ihrer Arbeitsfreudigkeit sichern werden. Sämtliche mit eingehender Begründung versehene Vorlagen werden, wie ich überzeugt bin, auf Ihre bewährte und sorgfältige Prüfung rechnen dürfen.
So wünsche ich, meine Herren, dem Kommunallandtage für seine Arbeiten reichen Erfolg zum Segen und Gedeihen des Bezirksverbandes und erkläre Namens Sr. Majestät des Kaisers und Königs den Kommunallandtag für den Regierungsbezirk Wiesbaden für eröffnet.
1

Als Alterspräsident der Versammlung wirkt der 86-jährige Geheime Justizrat Hilf aus Limburg. Ihm zur Seite stehen als Schriftführer die beiden jüngsten Mitglieder des diesjährigen Kommunallandtages, der 42-jährige Fabrikdirektor Gustav von Brüning ausHöchst am Main und der 38-jährige Landrat des Obertaunuskreises Dr. Ernst Ritter von Marx. Zum Vorsitzenden des Kommunallandtages wird in derselben Sitzung erneut Dr. Adolf Humser aus Frankfurt am Main gewählt, zu dessen Stellvertreter der Rechtsanwalt und Justizrat Dr. Alexander Alberti aus Wiesbaden. Dr. Karl Flesch aus Frankfurt am Main und Rudolf Vogt aus Biebrich werden als Schriftführer gewählt.2

Der 41. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden wird in insgesamt fünf öffentlichen Sitzungen bis zum 4. Juni 1907 tagen.

Zusammensetzung des 41. Kommunallandtages

Abt, Ferdinand (1849–1933; Privatier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Achenbach, Heinrich von (1863–1933; Landrat; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Alberti, Dr. Alexander (1855–1929; Rechtsanwalt und Justizrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Arnold, Johannes (1858–1927; Bürgermeister; Berghofen; Kreis Biedenkopf)
Arntz, Wilhelm (1861–1942; Rentner und Stadtrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Beckmann, Dr. August (1852–1914; Landrat, Geheimer Regierungsrat; Usingen; Kreis Usingen)
Berg, Ferdinand (1852–1924; Landrat, Geheimer Regierungsrat; St. Goarshausen; Kreis St. Goarshausen)
Braunfels, Otto (1841–1917; Geheimer Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Brüning, Dr. Gustav von (1864–1913; Fabrikdirektor und Kreisdeputierter; Höchst am Main; Kreis Höchst am Main)
Büchting, Robert (1861–1925; Landrat; Limburg; Oberwesterwaldkreis)
Duderstadt, Max (1861–1918; Landrat; Diez; Unterlahnkreis)
Eck, Adolf von (1860–1923; Justizrat und Stadtverordneter; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Epstein, Christian (1834–1918; Bürgermeister a.D.; Nassau; Unterlahnkreis)
Faust II., Adam (1840–1908; Kreisdeputierter und Landwirt; Hofheim im Taunus; Kreis Höchst am Main)
Fink, Philipp (1831–1913; Kreisdeputierter; Weyer; Oberlahnkreis)
Flesch, Dr. Karl (1853–1915; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Friedleben, Dr. Fritz (1853–1920; Rechtsanwalt, Justizrat, Stadtverordnetenvorsteher; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Füller, Josef (1861–1953; Bürgermeister; Oberursel; Obertaunuskreis)
Funck, Karl (1852–1918; Kaufmann und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Geiger, Dr. Berthold (1847–1919; Rechtsanwalt, Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Grimm, Otto (1855–1925; Bürgermeister; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Groos, Philipp August (1845–1919; Bürgermeister; Offenbach; Dillkreis)
Grün, Carl (1851–1916; Kommerzienrat und Grubenbesitzer; Dillenburg; Dillkreis)
Hartherz, Emanuel (1842–1915; Bildhauer und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hartmann, Wilhelm (1848–1913; Bürgermeister; Hadamar; Kreis Limburg)
Hehner, Dr. Adolf (1858–1922; Justizrat und Stadtverordneter; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Stadt)
Heimburg, Fritz von (1859–1935; Landrat und Kammerherr; Biedenkopf; Kreis Biedenkopf)
Helff, Dr. Albert (1861–1945; Rechtsanwalt und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hengsberger, Dr. Adalbert (1853–1923; Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Herber, Franz (1846–1918; Gutsbesitzer; Eltville; Rheingaukreis)
Hertzberg, Günther von (1855–1937; Landrat; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Land)
Hesse, Hubert (1826–1908; Direktor; Heddernheim; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Heußenstamm, Dr. Karl (1835–1913; Bürgermeister a.D.; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Hilf, Hubert (1820–1909; Geheimer Justizrat; Limburg; Kreis Limburg)
Himmerich, Franz (1849–1934; Kassierer; Herschbach; Unterwesterwaldkreis)
Höchst, Georg (1838–1908; Bürgermeister a.D.; Oberbrechen; Kreis Limburg)
Hummel, Hermann Joseph (1834–1921; Kommerzienrat; Hochheim; Kreis Wiesbaden-Land)
Humser, Dr. Gustav (1836–1918; Geheimer Justizrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Ibell, Dr. jur. Karl von (1847–1924; Oberbürgermeister; Wiesbaden; Kreis Wiesbaden-Land)
Knödgen, Karl Heinrich (um 1850–um 1920; Betriebsdirektor; Ransbach; Unterwesterwaldkreis)
Köller, Lebrecht von (1861–1933; Landrat; Langenschwalbach; Untertaunuskreis)
Körner, Karl (1832–1914; Bürgermeister; Wehen; Untertaunuskreis)
Kröck, Wilhelm († 1914; Bürgermeister; Bettendorf; Kreis St. Goarshausen)
Ladenburg, Ernst (1854–1921; Kommerzienrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Lex, Adolf (geb. 1862; Landrat; Weilburg; Oberlahnkreis)
Marx, Dr. Ernst von (1869–1944; Landrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Mergler, Wilhelm (1835–1909; Apotheker; Hachenburg; Oberwesterwaldkreis)
Metzler, Albert von (1839–1918; Bankier und Stadtrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Rademacher, Leopold (1864–1935; Landrat; Westerburg; Kreis Westerburg)
Römer, Wilhelm (1836–1909; Bürgermeister; Eckenheim; Kreis Frankfurt am Main-Land)
Sauerborn, Martin (1854–1921; Bürgermeister; Montabaur; Unterwesterwaldkreis)
Sauerwein, Karl (1845–1916; Privatier und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Schmidt, Christian Sebastian (1851–1921; Kommerzienrat; Niederlahnstein; Kreis St. Goarshausen)
Schneider, Karl (1873–1946; Bürgermeister; Steinfischbach; Kreis Usingen)
Schön, Karl (1847–1934; Bürgermeister; Netzbach; Unterlahnkreis)
Sturm, Eduard (1845–1920; Weinhändler; Rüdesheim; Rheingaukreis)
Theis, Adolf (1842–1924; Kaufmann; Gladenbach; Kreis Biedenkopf)
Varrentrapp, Dr. jur. Adolf (1844–1916; Bürgermeister a.D., Geheimer Regierungsrat; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
Vogt, Rudolf (1856–1926; Oberbürgermeister; Biebrich; Kreis Wiesbaden-Land)
Wedel, Georg (1845–1924; Rentner und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main)
Wollweber, Georg († 1917/18; Rentner; Rennerod; Kreis Westerburg)
Wussow, Waldemar von (1865–1938; Landrat; Dillenburg; Dillkreis)
Zimmermann, Dr. Oskar (1856–1917; Justizrat; Homburg vor der Höhe; Obertaunuskreis)
Zirndorfer, Dr. Paul (1859–1920; Rechtsanwalt, Justizrat und Stadtverordneter; Frankfurt am Main; Kreis Frankfurt am Main-Stadt)
(LV)


  1. Verhandlungen des 41. Kommunallandtags des Regierungsbezirks Wiesbaden vom 27. Mai bis 4. Juni 1907, Wiesbaden [1907], S. 3 f.
  2. Vgl. ebd., S. 4.
Belege
Empfohlene Zitierweise
„Eröffnung des 41. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden, 27. Mai 1907“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5425> (Stand: 14.6.2019)
Ereignisse im April 1907 | Mai 1907 | Juni 1907
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde