Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Heinrich August Ernst Ritter von Marx
(1869–1944)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117552771

Marx, Heinrich August Ernst Ritter von [ID = 11269]

* 12.3.1869 Wien, † 1.6.1944 Oxford, evangelisch-reformiert
Dr. jur. – Oberbürgermeister, Jurist
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1886-1891 Studium der Rechtswissenschaft in Genf, Leipzig und Berlin
  • 1891 Promotion
  • 1891-1893 Gerichtsreferendar
  • 1893-1897 Regierungsreferendar in Wiesbaden
  • 1897-1901 Regierungsassessor beim Landratsamt in Weißenfels und Bad Homburg vor der Höhe
  • 1901-1902 Bürgermeister der Stadt Bad Homburg vor der Höhe
  • 1902-1904 Oberbürgermeister der Stadt Bad Homburg vor der Höhe
  • 1904-1905 Kreisdesputierter
  • 1905-1921 Landrat des Obertaunuskreises
  • 1935 Emigration nach England

Funktion:

  • Bad Homburg vor der Höhe, Oberbürgermeister, 1902-1904
  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1903-1918
  • Obertaunuskreis, Landrat, 1905-1921

Lebensorte:

  • Wien; Frankfurt am Main; Genf; Leipzig; Berlin; Wiesbaden; Weißenfels; Bad Homburg vor der Höhe; Oxford
Familie

Vater:

Marx, Ludwig (Louis) Ritter von, preußischer Gerichtsassessor a.D. und Verwaltungsrat in Wien, später Privatier in Frankfurt am Main, † 1893

Mutter:

Haber, Mathilde Freiin von, Tochter des Louis Freiherr von Haber-Linsberg, Mitglied des österreichischen Herrenhauses

Partner:

  • Goldschmidt, Nelly* Lucy, * 1870/71, † 16.11.1957, Heirat 7.6.1894, Tochter des Adolph B. H. Goldschmidt, Bankier in London
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Unknown, Ernst-Ritter-von-Marx-(1904), als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Marx, Heinrich August Ernst Ritter von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117552771> (Stand: 12.3.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde