Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Bundestagswahlergebnisse in Hessen, 19. September 1965

Bei den Wahlen zum 5. Deutschen Bundestag erreicht die SPD in Hessen sechs Prozent mehr Stimmen als im Bundesdurchschnitt (45,7 Prozent gegenüber 39,3 Prozent), während die CDU hier fast zehn Prozent weniger Stimmen als im Bund erreicht (37,8 Prozent gegenüber 47,6 Prozent). Auch die FDP erzielt mit zwölf Prozent gegenüber 9,5 Prozent im Bund in Hessen ein gutes Ergebnis. Somit erringt die SPD 17 Direktmandate, die CDU gewinnt fünf. Über die Landesliste ziehen vier Sozialdemokraten, 13 Abgeordnete der CDU sowie sechs Vertreter der Liberalen in den Bundestag ein.

Gewählte Abgeordnete

Harry Bading (1901–1981; SPD; Diplomlandwirt; Battenhausen) – Wahlkreis 129: 45,7 %

Dr. Karl Bechert (1901–1981; SPD; Universitätsprofessor; Gau-Algesheim) – Wahlkreis 126: 46,7 %

Holger Börner (1931–2006; SPD; Betonfacharbeiter; Kassel) – Wahlkreis 127: 52,1 %

Egon Höhmann (1926–1979; SPD; Lehrer; Hessisch Lichtenau) – Wahlkreis 128: 57,7 %

Edwin Zerbe (1916–1992; SPD; Landrat; Bad Hersfeld) – Wahlkreis 130: 49,2 %
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Bundestagswahlergebnisse in Hessen, 19. September 1965“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/1209> (Stand: 19.11.2020)
Ereignisse im August 1965 | September 1965 | Oktober 1965
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde