Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

  • 1900
  • 1910
  • 1920
  • 1930
  • 1940
  • 1950
  • 1960
  • 1970
  • 1980
  • 1990
  • 2000
  1. 15. März 1998: Rätselhafter Mord an einem ehemaligen BGS-Beamten
    Der Taxiunternehmer Hans Plüschke, der als BGS-Angehöriger 1962 bei einem Zusammenstoß an der innerdeutschen Grenze bei Rasdorf den NVA-Hauptmann Rudi Arnstadt erschoß, wird am frühen Morgen des 15. März an der Bundesstraße 84 zwischen Hünfeld und Rasdorf tot aufgefunden. Eine Obduktion der Leiche ergibt, das der 59-Jährige offenbar durch einen Kopfschuss getötet worden ist; das ... »Details
  2. 21. April 1998: Die Datenverarbeitungsfirma EDS eröffnet in Rüsselsheim ein neues Rechenzentrum
    Nach zehnmonatiger Bauzeit eröffnet das Datenverarbeitungsunternehmen Electronic Data Systems (EDS) im Gewerbegebiet Hasengrund im südöstlichen Teil der Stadt Rüsselsheim ein neues Rechenzentrum. ... »Details
  3. 27. Mai 1998: »Tag der offenen Tür« aus Anlass des 50. Jahrestags der Berliner Luftbrücke auf der Rhein Main Air Base
    Anlässlich des 50. Jahrestages der Berliner Luftbrücke öffnet die von der US-Luftwaffe betriebene Rhein Main Air Base in Frankfurt am Main im Rahmen eines »Tags der offenen Tür« ihre Pforten für zivile Besucher. Damit veranstalten die US-Streitkräfte erstmals seit 1988 wieder einen öffentlichen Besuchertag, nachdem der Schautag bis dahin regelmäßig stattgefunden hatte und Jahr für Jahr ... »Details
  4. 30. Juni 1998: Bundeswehr stellt Einsatzbetrieb der Radarstation auf der Wasserkuppe ein
    Am 30. Juni 1998 stellt die Bundeswehr offiziell ihren Betrieb der Radarstationen auf der Wasserkuppe ein.1=Vgl. Drucksache 13/11446 vom 25.9.1998. Bereits sieben Tage zuvor, am 23. Juni 1998, erfolgte im Rahmen einer Abschiedsfeier in der Kaserne auf der Wasserkuppe die symbolische Abschaltung der Radaranlage durch Generalmajor Servatius Maeßen. In der Diskussion um die Weiterverwendung und ... »Details
  5. 11. Oktober 1998: Umstrittene Rede Martin Walsers bei der Friedenspreisverleihung in Frankfurt
    Der deutsche Schriftsteller Martin Walser (geb. 1927) erhält in der Paulskirche in Frankfurt am Main den Friedenspreises des deutschen Buchhandels. Der Börsenverein »ehrt damit den deutschen Schriftsteller, dessen literarisches Werk die deutschen Wirklichkeiten der zweiten Jahrhunderthälfte beschreibend, kommentierend und eingreifend begleitet hat. Martin Walsers erzählerische und ... »Details
  6. 17. Oktober 1998: Georg-Büchner-Preis an Elfriede Jelinek
    Die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek bekommt den Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen.  ... »Details
  7. 29. November 1998: Verleihung des Hessischen Kulturpreises an Wolf Singer, Thomas Bayrle, Mischka Popp und Thomas Bergmann
    In der Städel-Schule für Bildende Künste in Frankfurt am Main findet die diesjährige Verleihung des Hessischen Kulturpreises durch Ministerpräsident Hans Eichel (*1941; SPD) und Wissenschaftsministerin Christine Hohmann-Dennhardt (*1950; SPD) statt.  ... »Details
  8. 1. Januar 1999: Der Münchener Panzerhersteller Krauss-Maffei Wehrtechnik und die Kasseler Firma Wegmann & Co. fusionieren zur Krauss-Maffei-Wegmann GmbH & Co. KG
    Die wehrtechnische Sparte der Krauss-Maffei AG (Krauss-Maffei Wehrtechnik GmbH) und das Kasseler Unternehmen Wegmann & Co. GmbH fusionieren zur Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG (KMW). Die Fusion war bereits ein Jahr zuvor angekündigt worden.1= Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5.12.1997, S. 25. Der Verwaltungssitz des Unternehmens ist München. Das neu geschaffene Unternehmen KMW arbeitet ... »Details
  9. 6. Januar 1999: Roland Koch für Unterschriftenaktion gegen die doppelte Staatsbürgerschaft
    Der hessische CDU-Vorsitzende Roland Koch (geb. 1958), Spitzenkandidat seiner Partei bei der bevorstehenden Landtagswahl für das Amt des Hessischen Ministerpräsidenten, begrüßt ausdrücklich, dass die vom Vorsitzenden der CDU, Wolfgang Schäuble (geb. 1942), und dem CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber (geb. 1941) initiierten Unterschriftenaktion gegen die doppelte Staatsbürgerschaft bei einer ... »Details
  10. 8. Januar 1999: Heiße Phase des Landtagswahlkampfs beginnt
    Nach dem Ende der Weihnachtsferien starten die politischen Parteien in Hessen mit Auftaktveranstaltungen und intensiver Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in die »heiße Phase« des Landtagswahlkampfs. ... »Details
  11. 10. Januar 1999: Unterschriftenkampagne der CDU gegen doppelte Staatsbürgerschaft
    Nach fünfstündiger Diskussion stimmt der Vorstand der CDU auf seiner Klausurtagung in Königswinter (Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen) mehrheitlich einem Beschlusspapier zu, das die generelle Zulassung der doppelten Staatsangehörigkeit für Ausländer, die länger als acht Jahre in Deutschland leben, ablehnt, und eine zwischen dem CDU-Vorsitzenden Wolfgang Schäuble (geb. 1942) und dem ... »Details
  12. 10. Januar 1999: Neue CDU-Kandidatin für das Amt der Hessischen Kultusministerin
    Die 38-jährige Unternehmensberaterin Mechthild Löhr, Vorsitzende des Bunds katholischer Unternehmer, zieht in einem Schreiben an den hessischen CDU-Vorsitzenden Roland Koch (geb. 1958) ihre Bereitschaft zurück, in einer möglichen CDU-geführten Landesregierung das Amt der Kultusministerin zu übernehmen. Grund für ihren Rückzug ist der Vorwurf des rheinland-pfälzischen Landesrechnungshofs, ... »Details
  13. 7. Februar 1999: Neue Landesregierung von CDU und FDP unter Roland Koch
    Bei den Wahlen zum 15. Hessischen Landtag wird die CDU mit 43,4 Prozent der abgegebenen Stimmen stärkste Kraft und bildet mit der nur knapp die Fünf-Prozent-Hürde überschreitenden FDP eine Koalition, die das bislang amtierende rot-grüne Regierungsbündnis unter Ministerpräsident Hans Eichel (geb. 1941) ablöst. Gegenüber dem Ergebnis der vorangegangenen Landtagswahlen von 1995 verzeichnet ... »Details
  14. 7. Februar 1999: Landtagswahlen in Hessen
    Bei den Wahlen zum 15. Hessischen Landtag erzielt die CDU mit einem Ergebnis von 43,4 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen einen deutlichen Zugewinn gegenüber ihrem Resultat bei der vorangegangenen Landtagswahl (am 19. Februar 1995) und kann den damals erzielten knappen Vorsprung gegenüber der SPD ausbauen. Die SPD selbst verzeichnet mit einem Gesamtergebnis von 39,4 Prozent zwar ebenfalls ... »Details
  15. 7. April 1999: Hessischer Landtag wählt die Mitglieder der elften Bundesversammlung
    Auf der konstituierenden Sitzung der 15. Wahlperiode des Hessischen Landtags werden die insgesamt 47 hessischen Vertreterinnen und Vertreter für die sich am 23. Mai 1999 konstituierende elfte Bundesversammlung gewählt. Bei der Wahl entfallen auf die CDU 22 Mandate, auf die SPD 20, auf BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN drei und auf die FDP zwei . ... »Details
  16. 12. April 1999: Hans Eichel wird Bundesfinanzminister im Kabinett Gerhard Schröder
    Der früher als Oberbürgermeister der Stadt Kassel (1975-1991), hessischer Ministerpräsident (1991-1999) und Bundesratspräsident (1998-1999) amtierende Politiker Hans Eichel (geb. 1941; SPD) tritt als Bundesminister der Finanzen in das Kabinett der am 27. September 1998 gewählten rot-grünen Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder (geb. 1944; SPD) ein. Eichel folgt damit im Amt ... »Details
  17. 24. - 25. April 1999: Neonazis feiern »Führergeburtstag« in Lich-Langsdorf
    In Langsdorf, einem Ortsteil der südöstlich von Gießen gelegenen Gemeinde Lich, feiern annähernd 500 Angehörige der rechtsextremistischen Skinheadszene den »Führergeburtstag«. Die Veranstaltung in unmittelbarer zeitlicher Nähe zum Geburtsdatum des von 1933 bis 1945 herrschenden Diktators Adolf Hitler (20. April 1889) wird von Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet besucht. Die Polizei ... »Details
  18. 13. Juni 1999: Wahlen zum Europäischen Parlament
    An der fünften Wahl zum Europäischen Parlament beteiligen sich in Hessen nur 42,1 Prozent der Wahlberechtigten (gegenüber 1994: -14,3 Prozentpunkte). Von den gültigen Stimmen entfallen auf die Parteien: CDU 47,3 Prozent (+10,3 Prozentpunkte), SPD 34,5 Prozent (-0,4 Prozentpunkte), Bündnis 90/Die Grünen 8,0 Prozent (-4,2 Prozentpunkte), FDP 3,9 Prozent (-0,8 Prozentpunkte), Republikaner 2,0 ... »Details
  19. 13. August 1999: Ignatz Bubis stirbt in Frankfurt
    Der langjährige Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis, stirbt im Alter von 72 Jahren in Frankfurt am Main. Auf Wunsch des Verstorbenen wird sein Leichnam in Israel beigesetzt. Bubis hatte darum in der Hoffnung gebeten, eine Schädigung seiner Grabstätte zu verhindern.(OV) ... »Details
  20. September 1999: Hessischer Musikrat feiert 20-jähriges Bestehen
    Der in Frankfurt am Main ansässige Dachverband der hessischen Laien- und Berufsmusiker und ihrer Organisationen, der Landesmusikrat Hessen e.V., feiert im September 1999 sein 20-jähriges Jubiläum. Hervorgegangen ist der Verband aus der »Landesarbeitsgemeinschaft für Musikerziehung und Musikpflege«. Der Hessische Musikrat setzt sich für die Möglichkeit der Musikausübung für Personen jeden ... »Details
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde