Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1483 November 4

Belehnung des Blicker Landschaden von Steinach

Regest-Nr. 10280

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Darmstadt, .
Drucke: Ritsert, Landschaden von Steinach, S. 331-334 Nr. 34.
Regest
Erzbischof Hermann von Köln belehnt als Vormund Landgraf Wilhelm III. Blicker Landschaden von Steinach zusammen mit Hermann Voß von Waldeck mit einem Gut in Arheilgen.
Originaltext
Ich Blicker Landtschaid von Steinach, Hofmeister Bekenne mit diesem brive, daß der Hochwürdigst ... Her Hermann Erzbischof zu Cöln ... Als ein vormundt des Herrn Wilhelms Landtgravens zu Heßen etc. ... Mich in solichs lehne gesazt und damitde belehint hait nach lude und Inhalde eines brieves der von worten zu worten hernach geschrieben folget und also ludet:
Wir Hermann von Gotis gnaden Erzbischoff zu Coln etc. Bekennen und thun Kundt offenbar mit diesem brive, Nachdem herman Voß von Waldeck, Marscahlk unß als Vormundt des hochgebornen Fürsten unsers lieben vettern Her Wilhelmen landtgraven s Zu Heßen Grafen zu Catzenelnbogen, zu Diez, zu Ziegenhain und nidda In sinem offen versiegelten brive gebetten hait Blickern landschadten von Steinach Hofmeister sinen vettern zu Ihme in Gemeinschaft der nachgeschrieben lehin gutter die in vorgerurter unser vormundtschaft von unß undt dem obgent. unserm lieben vettern alß erhern ruren zu sezen, und dem genanten Blickern die mit Ihme zu lihen, Nemblich ein Hube zu Arheiligen gelegen mit Ihrer Zugehorunge ist Manlehen. Item zu Gudela uff jedes feldt Zwelf oder dryzehn Morgen und nune Phundt geldes zu Buwesheim ist lehin, Item von den Huben zu Singehoben die waren der frawen von Irle ist lehen, nemlich jerlichs ane gevehrdt Sechsthalp malder Korns und funf malder Habern. Item nune malder Korns zu Gryßheim und drey malter Korns zu Eberstadt, das ist auch lehin und Pfandschafft. Item der Hof zu Nyerstein, der von Zeitten was Hern emerich Flegels eins Ritters und ein Weiße genannt die Walpe in derselben termineie gelegen und einen halben morgen wingarts daselbst ist lehen. Item das evile zu Mude des guts, das Gerlachs und Hermans Harlsteins seligen was, ist lehen. Item zu Aschaffenburg Gyhen des mungers gut ist lehen. Item sechs gulden geldes zu Rynheim ist Burglehen daselbst, Item zu Helfenheim zwene morgen wingarts geforcht an den Steimele bey dem prolest zu lorisch und zwo Manß mait Wießen an der Scharpach an unßerm Ohemen von Menz ist Burglehen zu Darmstadt. So haben wir obgenannter Erzbischof Hermann als Vormundt vorgedachter sulche obgemelte bete des genanten Hermans, desglichen getrue angeneme Dienst, die dem Hochgebornen Fürsten unßerm lieben Bruder, Hern Heinrichen etwan Landgraven zu Heßen des obgenanten unsers lieben vettern Vatter seliger gedechtnus durch den obgenanten Blickern geschehen sindt, undt auch derselbe Blicker dem gedachten unserm lieben vettern undt sinen Erbenn künftlich noch thun mag, angesehen und darumb auch von wegen etlicher underrichtunge so uns von den nachgelaßenen Rethen des vorgenannten unsers lieben bruders seligen geschehen ist, wie das dem obgenanten Blickern durch denselben unsern lieben bruder seligen by sinem leben uf solche lehinstucke in der gestaldt Zusage gethan sye, haben wir in vorgerurter unser vormundeschafft und von wegen des vorgenanten unsers lieben vettern den obgenannten Blickern zu dem vorgedachten Herman seinem vettern in die vorbenannten guter und lehne gesetzt und sie semptlich damit belehint gelehinen sie auch damidde gein wertiglich in und mit crafft dieses brives also daß dieselben Hermann und Blicker und Ihre liebes lehins erben dieselben vorgenannten unserm lieben vettern and synen erben zu rechtem Manlehin und Burglehin haben, tragen, verstehen und verdienen und entphahen, unser in der vorgedachten vormundschafft und des genanten unsers lieben vettern und siner erben manne und mit eyden, hulden truwen und Diensten verbunden syn sullen, alles das Zuthundt, das getrewe man und Burgmanne Ihrem hern und solicher lehin wegen Zuthun schuldig und Pflichtig sindt und alß sich geboret und des not geschyt, Inmaßen der vorgenannte Hermann sulche lehine und burglehine vor von dem wohlgebornen Hern Philippsen etwag Graven Zu Catzenelnbogen und Diez und darnach von dem obgen. Unserm lieben bruder seligen entpfanglich herbracht und getragen hat, doch hiermit ußgeschieden unßer als Vormundter und des obgenanten unsers lieben vettern, seiner erben und mannen rechte alles ane argliste und gevehrde. Des zu urkundt han wir obgenannte Hermann Erzbischof zu Coln vor unß in der Vormundtschafft und vor den obgenannten unßern lieben vettern und syne erben unser Siegel mit rechter wißen an dießen brieff thun henken, der geben ist uf dinstag nach Allerheiligen tage Anno domini Millesimo quadringentesimo octuagesimo tercio.
Solcher lehine und burglehine wie vorgeschrieben, hab ich vorgenant Blicker von dem obgedachten mynen gnedigsten Hern von Coln in vorgerurter maßen entpfangen und synen gnaden lehins Pflicht eyde und gelübde darüber gethan, alß sich gehöret, und des zu Urkundt myn Ingesigel an diesen brief gehangen, der geben ist uf den tag und im Jahre wie obgeschrieben stehet.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Köln, Erzbischöfe, Hermann IV. von Hessen · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Landschad von Steinach, Blicker · Voß von Waldeck, Hermann · Irle, Frau von · Flegel, Emerich, Ritter · Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Katzenelnbogen, Grafen, Philipp I. · Harlstein, Gerlach · Harlstein, Hermann

Weitere Orte

Köln, Erzbischöfe · Arheilgen (Gem. Darmstadt) · Waldeck · Gudela · Buwesheim · Singehoben · Griesheim · Eberstadt · Nierstein · Aschaffenburg (Regbz. Unterfranken/Bayern) · Helfenheim · Reinheim · Darmstadt · Mainz · Katzenelnbogen, Grafen · Lorsch, Pröpste

Sachbegriffe

Hofmeister · Erzbischöfe · Vormünder · Lehen · Belehnungen · Lehensurkunden · Marschälle · Lehen, gemeinsame · Mannlehen · Huben · Gülten · Korn · Hafer · Abgaben, Getreide · Ritter · Grafen · Wiesen · Weingärten · Burglehen · Pröpste · Dienste, Lohn für · Räte · Eide · Lehenseide · Burgmannen

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Ritsert, Landschaden von Steinach

Original

Ritsert, Landschaden von Steinach

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10280 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10280> (Stand: 17.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde