Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1272 März 6

Heinrich I. verkauft an den Deutschen Orden seinen Hof in Wehren

Regest-Nr. 174

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: A: Staatsarchiv Marburg, Urk. 37, Nr. 312.
B: Staatsarchiv Marburg, Urk. 37, Nr. 313.
Siegel: Die drei runden Siegel sind beschädigt. 1) Landgräfin Sophie; 2) Landgraf zu Pferd, auf Schild und Pferdedecken aufgerichtete Löwen, auf dem runden Rücksiegel ein rechtsum aufgerichteter Löwe, Umschrift: S.' HENRICI DIE GRACIA LANTGRAVI DNI TERRE HASSIE (und auf dem Rücksiegel fortfahrend) ET FILII NATE SANCTE ELIZABET; 3) Landgräfin zu Pferd, den Falken auf der Hand, auf dem runden Rücksiegel ein nach rechts schreitender Löwe, Umschrift: S.' ALEIDIS LANTGRAVIE DNE HASSYE (und auf dem Rücksiegel fortfahrend) ET FILIE DUCIS DE BRUNESWIC. An A das der Landgräfin Adelheid, an B alle drei zerbrochen.
Drucke: Kopp, Nachricht von den Herren zu Itter, S. 32 Nr. 40; Wyss, Urkundenbuch der Deutschordens-Ballei 1, Neudruck, S. 205 Nr. 273.
Regesten: Duysing, Versuch 1, S. 204 Nr. 639.
Literatur: Kuchenbecker, Analecta 8, S. 369; Heldmann, Deutschordensballei, S. 43; vgl. [1272 März 5 Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 57] Nr. 157 und [1272 März 5 Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 57 Nr. ] 158.
Regest
Landgraf Heinrich verkauft im Einverständnis mit seiner Gemahlin Adelheid dem Komtur Gerlach (von Zwehren) und den Deutschordensbrüdern zu Marburg seinen Hof in Wehren (Werhene) mit allem Zubehör für 116 Mark, mit der Bestimmung, daß sowohl die Ordensbrüder wie auch die Insassen (inquilini) des Hofes von allen Beden (precaria), Spanndiensten (vecturae) und Steuern (exactiones) sowie von der Gerichtsbarkeit des Richters in Maden (Madene) befreit sein sollen.
Siegler: 1. Sophie, Tochter der heiligen Elisabeth, 2. Landgraf Heinrich, 3. seine Gemahlin Adelheid.
Zeugen: Walther und Johann, Kapläne der Landgräfin Sophie, Heinrich, Schreiber (notarius) Landgraf Heinrichs; die Ritter Johann Gulden (Aureus), Rupert von der Nuhne (de Nona) und Senand, ehemaliger Schultheiß in Marburg; die Marburger Schöffen Ludwig von Fronhausen (Vronehusen), Engel und Heinrich, Gebrüder, und Wigand genannt Raustein; ferner in Homberg (Hohenberg): Onarg von Holzheim, Ritter, Volpert Voszagel, Konrad von Wernswig (Werneswic), Bertold von Olbeze, Heinrich von Witzenhausen (Wizzenhusen), Ulrich von Seelheim (Seleheim), Eberhard von Gudensberg u. a.

Wortlaut der Datierung

a. et d. 1272 II Nonas Marcii.

Originaltext
Quoniam gestis hominum novercari solet oblivio, ea solent testibus et litterarum serie roborari. Hinc est, quod nos Heinricus dei gratia lantgravius, dominus Hassie, communicata manu Adelheidis dilecte uxoris nostre curiam nostra sitam in Werhene cum omni fructu, pascuis, pratis, nemoribus ac utilitate, que nunc apparet vel in posterum poterit apparere, vendidimus fratri Gerlaco tunc temporis commendatori ac fratribus domus Theutonice apud Marpurg pro centum et sedecim marcis jure proprietario perpetuo possidendam, ita videlicet quod fratres et inquilini dicte curie sint liberi, sicut ad nos a nostris progenitoribus pervenit, ab omnibus precariis, vecturis, exactionibus cujuslibet. Nec judex, qui pro tempore fuerit in Madene, ullam habebit in predicta curia jurisdictionem sive suis attinentiis quibuscumque. Ne autem aliquis eos in hac parte presumat aliquatenus molestare et ut ipsis omnia supradicta a nobis et nostris successoribus firmiter in posterum observentur, nos presens scriptum dedimus predictis fratribus in testimonium dilecte domine matris nostre, nostro et Adelheidis uxoris nostre sigillorum munimine et testium subscriptione firmiter roboratum. Testes antem venditionem et collationis nostre hujusmodi sunt: dominus Waltherus et Johannes capellani matris nostre predicte, Heinricus noster notarius; Johannes Aureus, Ropertus de nona, Sinandus quondam scultetus in Marpurg, milites; Ludwicus de Vronehusen, Angelus et Heinricus fratres, Wigandus dictus Raustein, scabini ibidem; item in Hohenberg: Onargus de Holzheim miles, Volpertus Voszagel, Conradus de Werneswic, Bertoldus de Olbeze, Heinricus de Wizzenhusen, Ulricus de Seleheim, Eberhardus de Gudensberg, et alii quam plures.
Actum et datum ii.° nonas marcii, anno domini millesimo cc°.lxxii°.

Sprache des Originaltextes

lateinisch

Nachweise

Aussteller

Hessen, Landgrafen, Heinrich I.

Empfänger

Deutscher Orden

Siegler

Hessen, Landgrafen, Heinrich I. · Hessen, Landgrafen, Adelheid, Frau Heinrichs I., geb. Herzogin von Braunschweig · Hessen, Landgrafen, Sophie von Brabant

Zeugen

Walter, Kaplan des Landgräfin Sophie · Johann, Kaplan der Landgräfin Sophie · Heinrich, landgräflicher Schreiber · Gulden, Johann · Nuhne, Rupert von der · Senand, Schultheiß in Marburg · Fronhausen, Ludwig von · Engel, Schöffe in Marburg · Heinrich, Schöffe in Marburg · Raustein, Wigand · Holzheim, Onarg von, Ritter · Voszagel, Volpert · Wernswig, Konrad von · Olbeze, Bertold von · Witzenhausen, Heinrich von · Seelheim, Ulrich von · Gudenberg, Eberhard von

Weitere Personen

Zwehren, Gerlach von

Weitere Orte

Marburg (Lkr. Marburg-Biedenkopf) · Wehren (Schwalm-Eder-Kreis) · Maden (Großmaden, Schwalm-Eder-Kreis) · Homberg/Efze (Schwalm-Eder-Kreis)

Sachbegriffe

Verkäufe · Ehefrauen · Deutscher Orden · Deutschordensbrüder · Komture · Höfe · Bede · Abgaben, Befreiung von · Spanndienste · Dienste, Befreien von · Steuern · Richter · Gerichtsbarkeiten · Töchter · Heilige · Ritter · Schultheiße · Schöffen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 174 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/174> (Stand: 20.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde