Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 9

161 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Deutscher Orden' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Papst Honorius verfügt die Gültigkeit von Schenkungen für den Deutschen Orden, 1221 Februar 5
  2. Bestätigung der Schenkung der Kirche zu Felsberg für den Deutschen Orden, 1248 März 25
  3. Schutzprivileg und Güterbestätigung für das Deutschordenshaus Marburg, 1248 April 23
  4. Bestätigung der Schenkung des Patronats zu Frankenberg an Kloster Georgenberg, 1249 Januar 12
  5. Verzicht des Ulrich von Münzenberg auf Güter in Kirchhain, 1252 Juli 21
  6. Bestätigung der Schenkung der Kirche zu Felsberg, 1252 September 4
  7. Gewährung einer Einöde bei Eisenach für den Einsiedler Aze, 1252 September 4
  8. Erlaubnis der Fischerei in der Lahn für das Deutschordenshospital in Marburg, 1262 Juni 1
  9. Heinrich I. verzichtet auf Äcker in Wehrda, 1266 Februar 24
  10. Bezeichnung Landgraf Heinrich I. als Lehnsherr, 1267 Juni 24
  11. Adelheid von Rotenstein verzichtet auf den Zehnten in Ockershausen, 1272 Januar 10
  12. Heinrich I. übernimmt die Versorgung des Burgwächters von Gudensberg, 1272 März 5
  13. Der Deutsche Orden muss den Pfarrer in Gudensberg versorgen, 1272 März 5
  14. Heinrich I. verkauft an den Deutschen Orden seinen Hof in Wehren, 1272 März 6
  15. Besitzstreitigkeiten zwischen Dietrich von Isenburg und dem Deutschen Orden, 1272 Juli 18
  16. Entscheid im Streit zwischen Dietrich von Isenburg und dem Deutschen Orden, 1272 August 3
  17. Heinrich I. bestätigt den Kauf von Gütern in Lützellinden, 1273 April 16
  18. Kloster Altenberg verkauft Güter in Goßfelden, 1273 September 13
  19. Einwilligung zum Verkauf von Gütern für den Klostervogt von Schiffenberg, 1274 April 16
  20. Heinrich I. bestätigt den Verkauf von Gütern unter Vorbehalt seiner Vogteirechte, 1274 November 2
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde