Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Page of 14
  • 1900
  • 1910
  • 1920
  • 1930
  • 1940
  • 1950
  • 1960
  • 1970
  • 1980
  • 1990
  • 2000
  • 1980
  • 1981
  • 1982
  • 1983
  • 1984
  • 1985
  • 1986
  • 1987
  • 1988
  • 1989
  1. 22. Februar 1984: Großes Interesse an automatisierter, flexibler Zylinderkopf- und Zylinderblockfertigung bei Opel in Rüsselsheim
    Etwa 250 Vertreter deutscher und schwedischer Automobilhersteller sowie Firmenangehörige anderer metallverarbeitender Unternehmen besuchen den Rüsselsheimer Autobauer Opel, um sich über ein hier erstmals im Fertigungsprozess angewandtes neuartiges flexibles Maschinenkonzept zur Produktionsautomatisierung zu informieren. Das als industrielles Pilotprojekt vom Bundesministerium für Forschung und ... »Details
  2. 12. April 1984: Erster Start von der Startbahn 18 West des Frankfurter Flughafens
    Ohne offizielle Feierlichkeiten wird die seit Jahren von Gegnern und Befürwortern erbittert umstrittene Startbahn 18 West des Frankfurter Flughafens in Betrieb genommen. Ein Airbus der Lufthansa mit Ziel Paris ist das erste Flugzeug, das von der umstrittenen Startbahn West des Frankfurter Flughafens abhebt. Nach Angaben der Flughafen-Betreibergesellschaft starten auf der vier Kilometer langen, ... »Details
  3. 12. April 1984: Beginn des Streiks in der Druckindustrie für die 35-Stunden-Woche
    Als Beginn eines Doppelstreiks der Gewerkschaften IG Druck und Papier und IG Metall, der sich zum bisher längsten Arbeitskampf in der Geschichte der BRD ausweiten wird, legen die gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten der Druckindustrie die Arbeit nieder. Die Beschäftigten der IG Metall folgen am 14. Mai. Die beiden Gewerkschaften wollen den Einstieg in die 35-Stunden-Woche durchsetzen. ... »Details
  4. 21. Mai 1984: Streik der hessischen Metallarbeiter für die 35-Stunden-Woche
    Die hessischen Beschäftigten in der Metallindustrie treten ab 6 Uhr morgens in einen unbefristeten Streik zur Durchsetzung der 35-Stunden-Woche. Zugleich endet ein auf 48 Stunden befristeter Warnstreik der Beschäftigten in der hessischen Druckindustrie. In Hessen sind rund 33.000 Gewerkschaftsmitglieder aufgerufen, sich an dem ersten Flächenstreik seit 33 Jahren zu beteiligen. Es wird der bis ... »Details
  5. 7. Juni 1984: Holger Börner wieder zum hessischen Ministerpräsidenten gewählt
    Der Hessische Landtag in Wiesbaden wählt den seit September 1982 an der Spitze einer geschäftsführend amtierenden sozialdemokratischen Minderheitsregierung stehenden Holger Börner (1931–2006) mit den Stimmen von SPD und Grünen zum Ministerpräsidenten und beendet damit das 18-monatige Interim. Börner, der bereits seit 1976 das Amt des hessischen Ministerpräsidenten bekleidet, erhält 57 ... »Details
  6. 7. Juni 1984: Eröffnung des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt
    Das Deutsche Filmmuseum am Schaumainkai in Frankfurt am Main öffnet seine Pforten. Untergebracht in einer unter Denkmalschutz stehenden historischen Villa am Mainufer, die nach Plänen des Architekten Helge Bofinger (geb. 1940) umgebaut wurde, beherbergt es das seit 1971 bestehende Kommunale Kino, eines der ersten in Deutschland gegründeten Lichtspielhäuser in kommunaler Trägerschaft. ... »Details
  7. 17. Juni 1984: Zweite Wahlen zum Europäischen Parlament
    An der Wahl beteiligen sich in Hessen 58,9 Prozent der Wahlberechtigten (gegenüber 1979: -7,6 Prozentpunkte). Von den gültigen Stimmen entfallen auf die SPD 41,8 Prozent (- 3,6 Prozentpunkte), auf die CDU 41,4 Prozent (-3,4 Prozentpunkte), auf die Grünen 7,8 Prozent (+ 5,0 Prozentpunkte) und auf die FDP 5,0 Prozent (-1,2 Prozentpunkte). Vier Prozent der Stimmen werden für sonstige Bewerber ... »Details
  8. 27. Juni 1984: Projekt »Hanauer Hilfe« für Opfer von Gewalttaten
    Justizminister Herbert Günther (1929–2013; SPD) präsentiert das Projekt »Hanauer Hilfe« für Opfer von Gewalttaten. Träger der Beratungsstelle ist der am 14. Mai 1984 im Rahmen eines Modellversuches auf Initiative des Hessischen Ministeriums der Justiz gegründete gemeinnützige Verein Hanauer Hilfe e.V. Um dem Anspruch gerecht zu werden, den vielfach komplexen Problemlagen von Zeugen und ... »Details
  9. 27. Juni 1984: Durchbruch zur 38,5-Stunden-Woche in der Metallindustrie
    Im Kampf der Metallindustrie um die Durchsetzung der 35-Stunden-Woche akzeptieren die Tarifparteien einen Vorschlag des Schlichters Georg Leber (1920–2012; SPD; ehemaliger Bundesminister für Verkehr, für das Post- und Fernmeldewesen und für Verteidigung), der den Durchbruch zur 38,5-Stunden-Woche bringt, nachdem die tarifvertraglich festgelegte Wochenarbeitszeit 16 Jahre lang 40 Stunden ... »Details
  10. 2. Juli 1984: Festnahme von sechs RAF-Mitgliedern in Frankfurt
    In einer Wohnung in Frankfurt am Main werden sechs mutmaßliche Mitglieder der Rote Armee Fraktion (RAF) festgenommen, unter ihnen Helmut Pohl (1943–2014), der von den Sicherheitsbehörden zu den führenden Köpfen der Terroristenvereinigung gezählt wird. ... »Details
  11. 4. Juli 1984: Ernennung der Minister des 3. Kabinetts Börner
    Die ausschließlich der SPD angehörenden Ministerinnen und Minister des Kabinetts von Ministerpräsident Holger Börner (1931–2006) werden im Hessischen Landtag vereidigt und ernannt. Die damit gebildete Landesregierung von Hessen wird bis zum 24. April 1987 amtieren.  ... »Details
  12. 12. Juli 1984: Arbeitskampf in der Druckindustrie beendet
    Mit einem Kompromiss endet der bislang längste und härteste Arbeitskampf in der deutschen Nachkriegsgeschichte, der am 12. April von der IG Druck und Papier in der Druckindustrie bzw. am 14. Mai von der IG Metall in der Elektro- und Metallindustrie begonnen wurde. Der Doppelstreik mit dem Ziel der Einführung der 35-Stunden-Woche endet zunächst am 6. Juli mit einer Einigung der Parteien auf die ... »Details
  13. 19. Juli 1984: »Testschießen« der US-Armee zur Lärmmessung auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken
    Die US-Armee führt auf der Schießbahn 9 des Truppenübungsplatzes Wildflecken nahe Gersfeld ein »offizielles Testschießen« mit Schützenpanzern durch, um die durch das Schießen verursachten Lärmemissionen zu messen. Anlass ist die seit Wochen eskalierende Empörung von Bürgern aus Gersfeld und den umliegenden Gemeindeteilen über die nach Inbetriebnahme der Schießbahn 9 (31. Mai 1984) ... »Details
  14. August 1984: Fund von Überresten eines interglazialen Waldelefanten bei Crumstadt
    Glücklicher Fund beim Saugbaggern ... »Details
  15. 12. August 1984: Medaillen für hessische Sportler bei Olympischen Spielen in Los Angeles
    Während der am 28. Juli eröffneten und am 12. August zu Ende gehenden 23. Olympischen Sommerspiele in Los Angeles (USA) haben mehrere hessische Sportler Erfolge errungen. Der Offenbacher Michael Groß (geb. 1964) erringt Gold über 200 m Freistil und über 100 m Schmetterling (beides in Weltrekordzeit). Die Silbermedaille geht ebenfalls doppelt an den vom Publikum liebevoll »Albatross« ... »Details
  16. 13. September 1984: Neues Universitäts-Klinikum in Marburg in Betrieb
    Fast zehn Jahre nach der Grundsteinlegung am 5. Oktober 1974 nimmt das neue Marburger Universitätsklinikum auf den Lahnbergen seinen Betrieb auf. Es bietet in dieser ersten Ausbaustufe Betten für 600 Patienten. Insgesamt 1600 Mitarbeiter sind im Klinikum beschäftigt. Eine Festveranstaltung zur Übergabe des Klinikums findet am 7. Dezember 1984 in Anwesenheit der Hessischen Ministerin für ... »Details
  17. 24. September 1984: DDR-Unteroffizier flieht über die Grenze
    Einem 20-jährigen Unteroffizier der DDR-Grenztruppen gelingt die Flucht nach Philippsthal. Nach einem Sprung in die Werra kann er den Philippsthaler Sportplatz erreichen. Ein Rentner kümmert sich um ihn und weist ihm den Weg zur Grenzaufsichtsstelle des Zolls. Als Grund für seine Flucht nennt der Soldat die Ablehnung des SED-Regimes. ... »Details
  18. 12. Oktober 1984: Georg-Büchner-Preis an Ernst Jandl
    Auf der Herbsttagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt wird der mit 30.000 DM dotierte Georg-Büchner-Preis an den österreichischen Dichter Ernst Jandl (1925–2000) verliehen, der »in seinem poetischen Werk mit unerschöpflichem Sprachwitz den Zustand unserer Gesellschaft bloßlegt und mit der Erfindung der von ihm so genannten heruntergekommenen Sprache einen neuen ... »Details
  19. 31. Oktober 1984: Entdeckung eines umfangreichen Münzschatzes in Herborn
    Bei Renovierungsarbeiten im Keller seines neu erworbenen Fachwerkhaus in Herborn stößt der Münzsammler Friedhelm Scholl auf 50 Gold- und mehr als 1.000 Silbermünzen aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Das Haus befindet sich schräg gegenüber des Rathauses der Stadt am sogenannten Buttermarkt, auf dem Metalle und Fette gehandelt worden waren. Die Münzen waren gut verschlossen in einem ... »Details
  20. 12. November 1984: Großversuch »Tempo 100« auf hessischen Autobahnen
    Auf mehreren südhessischen Autobahnstrecken beginnt der Großversuch »Tempo 100«. Ein Alleingang der rot-grünen Landesregierung in der bundesweit diskutierten Frage nach Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Fernstraßen war seit Beginn des Jahres diskutiert worden. Der erste Autobahn-Teilabschnitt, auf dem das Tempolimit gilt, ist die A 66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt am Main. Es folgen die ... »Details
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde