Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1470 Oktober 1

Rudolf von Würzburg überträgt die katzenelnbogischen Lehen auf Heinrich III.

Regest-Nr. 4752

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: A: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 288 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 31, Nr. 9⟩.
B: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 4148 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 55, Nr. 4⟩.
Stückbeschreibung: A: Weitgehend vermodert.
B: Stark moderbeschädigt.
Siegel: A: Nur noch mit dem Siegel des Bischofs. B: Siegel ab.
Abschriften: Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, C 820, fol. 423 (16. Jahrhundert); Staatsarchiv Marburg, Ziegenhainer Repertorium I, fol 266; Staatsarchiv Marburg, Ziegenhainer Repertorium III, fol. 148v; Staatsarchiv Marburg, Kopiar 12, Nr. 38, Bl. 73v-77.
Drucke: Wettermann, Wetteravia illustrata, S. 24.
Regesten: Demandt, Regesten Katzenelnbogen 2, Nr. 5593; Demandt, Regesten Kopiare 1, S. 540, Nr. 1367.
Regest
Bischof Rudolf von Würzburg bekundet, dass Graf Philipp von Katzenelnbogen die Stadt Darmstadt sowie Bessungen, Klappach und Eschollbrücken vom Würzburger Stift zu Lehen trägt, die als Eigentum des Stiftes heimfallen würden, wenn Graf Philipp verstorben ist, da er keine männlichen, leiblichen, mannlehensfähigen Erben hat. Da jedoch die Tochter Graf Philipps mit Landgraf Heinrich von Hessen vermählt ist und Graf Philipp den Landgrafen in diese Lehen eingesetzt hat, belehnt Bischof Rudolf den Landgrafen zu Nutzen und Förderung des Würzburger Stiftes mit den genannten Lehen. Lehensverpflichtung Landgraf Heinrichs. Falls auch Heinrich ohne männliche, leibliche, mannlehensfähige Erben stirbt, erhält das Würzburger Stift das Recht, diese Lehen von den Erben des Landgrafen mit halbjähriger Kündigung für 10000 fl. FrWr. in Frankfurt Februar 22 eines jeden Jahres einzulösen.
Siegel des Ausstellers und des Stiftskapitels.

Wortlaut der Datierung

Geben am Montag nach sant Michelstag 1470.

Nachweise

Aussteller

Würzburg, Bischöfe, Rudolf II. von Scherenberg

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Heinrich III.

Siegler

Würzburg, Bischöfe, Rudolf II. von Scherenberg

Weitere Personen

Katzenelnbogen, Grafen, Philipp I.

Weitere Orte

Würzburg, Bischöfe · Katzenelnbogen, Grafen · Bessungen · Darmstadt, Stadt · Klappach · Eschollbrücken · Würzburg, Stift

Sachbegriffe

Bischöfe · Lehen · Schwiegerväter · Töchter · Erben · Entschädigungen · Städte · Stifte · Eigengüter · Lehen, Heimfall von · Lehenserben, fehlende männliche · Ehefrauen · Lehen, weibliche · Lehensverpflichtungen · Kündigungsfristen

Textgrundlage

Regest

Demandt, Reg. Katzenelnbogen 2

Stückangaben

Demandt, Regesten 2.1/ Demandt, Reg. Katzenelnbogen 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 4752 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/4752> (Stand: 15.11.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde