Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1327 Mai 11

Bündnis zwischen Mainz und Trier

Regest-Nr. 3531

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Stadtbibliothek Trier, Balduineum Kesselstatt, Bl. 589.
Drucke: Auszug: Dominicus, Balduin, S. 238 f.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 1,1, Nr. 2821; Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 283 Nr. 772.
Literatur: Vogt, Erzbischof Mathias, S. 57 f.
Regest
Lorchhausen. - Erzbischof Matthias von Mainz schließt ein Bündnis mit Erzbischof Balduin von Trier. Sie geloben, sich gegen jedermann zu unterstützen; doch nehmen sie dabei die Kurfürsten aus und außerdem alle, die das Recht vor einem von ihnen nehmen, und ihre eigenen Leute, wenn diese ihnen gehorsam sein wollen. Das Bündnis soll bis Peter- und Paulstag (= Juni 29) 1333 gelten. Matthias wird dem Balduin überall in dessen Lande helfen und dieser ihm in seinem Gebiet bis Schauenburg an der Bergstraße, (Tauber-) Bischofsheim, Amöneburg und Battenberg (Battenburg). Matthias soll dem Balduin von Kaisersesch bei Cochem aus und Balduin ihm von Mainz aus 8 Meilen weit mit 60, darüber hinaus mit 40 Berittenen bis an die genannten Grenzen helfen, jeder in des anderen Lande auf dessen Kosten, aber auf eigenen Schaden oder Verlust. Untertanen, die ihren Erzbischof oder sich untereinander schädigen, sollen sie zu "Recht und Bescheidenheit" zwingen, nötigenfalls mit des anderen Hilfe. Sie öffnen sich gegenseitig ihre Festen, leisten sich Hilfe binnen 14 Tagen nach erfolgter Aufforderung oder, wenn nötig, sofort mit aller Macht, als ginge es jeden selbst an. Gefangene und Beute werden nach der Zahl der Gewappneten geteilt. Für Zweiungen werden zu Ratleuten bestimmt: Heinrich Beyer von Boppard und Eberhard Brenner von Lahnstein (Lonstein) für Balduin, die Ritter Heinrich Schetzel von Lorch und Johann von Katzenelnbogen (Katzenellenbogen) für Matthias; Obmann soll, wenn einer nötig wird, Graf Georg von Veldenz oder Graf Johann von Nassau sein.

Wortlaut der Datierung

geschriben und gegeben im dorfe zu Lorchhusen an dem neisten tage vor sente Pancrazientage, der was der eilfte tag in dem Meyen 1327.

Nachweise

Ausstellungsort

Lorchhausen

Aussteller

Mainz, Erzbischöfe, Mathias von Bucheck · Trier, Erzbischöfe, Balduin von Luxemburg

Empfänger

Mainz, Erzbischöfe, Mathias von Bucheck · Trier, Erzbischöfe, Balduin von Luxemburg

Weitere Personen

Beyer, Heinrich, von Boppard · Brenner, Eberhard, aus Lahnstein · Schetzel, Heinrich · Katzenelnbogen, Grafen, Johann II. · Veldenz-Geroldseck, Grafen, Georg I. · Nassau-Dillenburg, Grafen, Johann

Weitere Orte

Mainz, Erzbischöfe · Trier, Erzbischöfe · Schauenburg a.d. Bergstraße · Tauberbischofsheim · Amöneburg · Battenberg/Eder · Kaisersesch bei Cochem · Mainz · Boppard · Lahnstein · Lorch · Katzenelnbogen, Grafen · Veldenz, Grafen · Nassau, Grafen

Sachbegriffe

Erzbischöfe · Bündnisse · Bündnisse, zeitlich begrenzte · Bündnisse, Ausnahme von · Kurfürsten · Rechte · Leute, eigene · Hilfe, militärische · Berittene · Geleitzüge · Grenzen · Untertanen · Öffnungsverträge · Feste · Burgen · Hilfe, Bitte um · Ritter · Gefangene · Beute · Gewappnete · Zweiungen · Streitigkeiten · Ratleute · Grafen · Obmänner

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 3531 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/3531> (Stand: 18.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde