Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 8

149 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Rechte' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Güterbestätigung für das Kloster Kappel und Verbot außergewöhnlicher Dienste, 1263 Januar 24
  2. Sophie und Heinrich I. erhalten Lehen von Erzbischof Werner von Mainz, 1263 September 10
  3. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. nehmen die Mainzer Lehen, 1263 September 11
  4. Heinrich I. befreit die Bürger von Witzenhausen von Huldigungen, [1265-1308]
  5. Heinrich I. schenkt Caldern den Wald in Homberg, 1296 April 28
  6. Volpert von Viermünden schenkt Haina einen Wald bei Dodenhausen, 1298 August 24
  7. Die Brüder von Gudensburg überlassen Heinrich I. ihre Rechte am Ehrstener Wald, 1300 April 21
  8. König Albrecht gibt Graf Eberhard von Katzenelnbogen St. Goar zurück, 1301 November 12
  9. Heinrich VII. bestätigt die Privilegien Landgraf Johanns, 1309 September 26
  10. Heinemann von Itter erhält das Dorf Herksen, 1313 Mai 23
  11. Treueid der von Falkenberg gegenüber Landgraf Otto, 1315 (Dezember 20)
  12. Landgraf Otto kann Burg Biedenkopf von Bischof Ludwig von Münster einlösen, 1316 Juni 7
  13. Landgraf Otto bestätigt die Urkunde Landgraf Heinrich I. für Sooden, 1318 Dezember 31
  14. Die Brüder Wolf überlassen den Landgrafen ihr Patronatsrecht in Strofort, 1322 April 5
  15. Landgraf Otto kauft den Frankenberg von Ludolf Groppe von Gudenberg, 1324 Oktober 31
  16. Schiedsspruch im Streit zwischen Mainz und Hessen, 1324 November 10
  17. Bündnis zwischen Mainz und Trier, 1327 Mai 11
  18. Heinrich von Waldeck bestätigt die Rückgabe verschiedener Burgen, 1327 August 6
  19. Heinrich II. befreit einige Güter in Wanichinrade von den Rechten der Vogtei, 1328 Januar 15
  20. Erneuerung königlicher Privilegien für den Landgrafen durch Ludwig den Bayern, 1331 Juni 1
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde