Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

[1463]

Kostenrechnung Landgraf Ludwigs für die Mainzer Stiftsfehde

Regest-Nr. 11968

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Akten, Abteilung Mainz (Mainzer Bischofsstreit).
Drucke: Falckenheiner, Geschichte hessischer Städte 2, S. LIV Nr. 22, allerdings Angaben fehlerhaft; Gundlach, Mainzer Stiftsfehde, S. 134-136 Nr. 20.
Regesten: Gundlach, Mainzer Stiftsfehde, S. 134 Nr. 20.
Regest
Kriegskostenrechnung Landgraf Ludwigs.
Originaltext
Dieß sin die summe des Menczschen handels umb der korcz willen uffgezceychent.
1. Zcum ersten an den Ryn und witder heym ist die summe mit dem geluwen gelde zcusamen 6 1/2c gulden 42 1/2 gulden 10 behmsch.
2. Summa des pherdeschaiden erstmals ime register bringet 10c gulden 29 gulden: Item 55 gulden wurden hertzoigen Frederiche von Brunswig vor eynem hengst, belyb toit vor Geismar. Item 36 gulden hern Jorgen Hopgarten vor eynen hengst, wort geschossen vor dem Schonenberge, und ist toit blieben. Item 40 gulden Herman Mattenberge vor eyn fal pherd, had er verterbet, als er mit dem vorgenanten hern Jorgen zcum Czirenberge gelegen, abe und zcu dem herrn geritden; umb den Tosenberg und an anderen enden gesucht und gehalden hain. Item 70 gulden Efgebraichte von Schachten vor eynen hengst, had er verterbet vor Geismar. Item 50 gulden Raven von Herde vor eyn schymelig pferd, hat er verterbet vor Geismar.
3. Den drabanten hait myn gnediger here herzcouge Wilhelm von Sachsen erstmals bezcalet 7c gulden 19 gulden 23 beh. So hait myn gnediger here von Hessen denselben darnach abir zcu sulde gegeben 9c gulden 58 gulden und 5 behmsch. Und macht der sult an eyner summe zcusamen 16 1/2c gulden 27 gulden 28 beh.
4. Summa der profande als uß den ampten in beyde her geschigkt ist, mitsampt dem wyne und anderm raide der zcu Cassel ist gekaufft etc., macht zcusamen 4m gulden 64 gulden 1 beh. 6 Pfennig.
5. Summa vor pulver und busßensteyne in beyde here, etzlich blie etc. macht 3m gulden 2 1/2c gulden 3 1/2 gulden.
6. Summa koist und zcerunge der stede bringet zcusamen 4m gulden 3c gulden 29 gulden 11 neh. 2 Pfennig.
7. Summa koist und zcerunge etc. der gerichte macht zcusamen 6 1/2 m gulden 5c gulden und 15 beh.
8. Summa der boddenloen 14 gulden 11 behmsch.
9. Summa erstmals des rustgeldes etc. und auch pherdeschaiden czusamen 5m gulden 8c gulden 31 gulden und 5 behmsche.
10. Summa summarum aller vorgeschrieben summe machen alle czusamen 27m gulden 9c gulden 46 gulden 29 behmsch 5 Pfennig ungeverlich.
11. Da entpoben ist der Gisselnwerder gelost mit 4c gulden.
12. Item der Schonenberg ist gelost mit 14c gulden.
13. Macht czusamen an eyner summe 29m gulden 6 1/2 gulden 46 gulden 29 beh. 5 Pfennig.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig II. · Braunschweig-Calenberg-Göttingen, Herzöge, Friedrich · Hopgarten, Jürgen · Mattenberg, Hermann · Zierenberg, Jörg zum · Schachten, Eckebrecht [I.] von · Herda, Rabe von · Thüringen, Landgrafen, Wilhelm II. der Tapfere

Weitere Orte

Mainz · Rhein · Hofgeismar · Desenberg · Braunschweig, Herzöge · Schöneberg · Sachsen, Herzöge · Kassel · Gieselwerder (Landkreis Kassel)

Sachbegriffe

Pferdeschäden · Kriege, Kosten für · Rechnungen · Mainzer Stiftsfehde · Darlehen · Ämter · Herzöge · Wein · Pulver · Büchsensteine · Gerichte · Städte · Pfänder, Auslösen von · Botenlohn

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Gundlach, Mainzer Stiftsfehde

Original

Gundlach, Mainzer Stiftsfehde

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11968 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11968> (Stand: 27.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde