Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1442 März 26

Agnes von Hessen schließt einen Vertrag über ihre Leibzucht

Regest-Nr. 9132

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Stadtarchiv Göttingen. Pergament, 8 Siegel.
Drucke: Urkundenbuch der Stadt Göttingen 2, S. 165-171 Nr. 204.
Regesten: Riedesel zu Eisenbach 2, S. 174 Nr. 622.
Regest
Münden. - Agnes von Hessen, Herzogin zu Braunschweig, schließt einen Vertrag mit den Herzögen Wilhelm und Heinrich und Wilhelm und Friedrich, des ersteren Söhnen, wegen ihrer Leibzucht auf Münden, Dransfeld und Sichelstein. Als Bürgen stellt sie Landgraf Ludwig, ihren Bruder, die Grafen Johann von Ziegenhain und Walrave von Waldeck, Herrn Hermann (II.) Rietesil, Ritter, u.a., die sich zu Einlager in Göttingen oder Mühlhausen verpflichten, der Landgraf mit 6 Pferden und 5 Dienern und Knechten, die Grafen mit 4 Pferden und 3 Knechten, die anderen mit 3 Pferden und 2 Knechten.
...Munden uff montagk nehst nach dem heilgen Palmentage.
Nachweise

Weitere Personen

Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Agnes, Frau Otto des Einäugigen, geb. Landgräfin von Hessen · Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzöge, Wilhelm I. · Braunschweig, Herzöge, Heinrich II. · Braunschweig-Calenberg-Göttingen, Herzöge, Wilhelm II. · Braunschweig-Calenberg-Göttingen, Herzöge, Friedrich · Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Ziegenhain, Grafen, Johann II. · Waldeck, Grafen, Walrad I. · Riedesel zu Eisenbach, Hermann II.

Weitere Orte

Münden · Braunschweig, Herzöge · Dransfeld · Sichelstein · Ziegenhain, Grafen · Waldeck, Grafen · Göttingen · Mühlhausen

Sachbegriffe

Herzöge · Verträge · Söhne · Leibzuchten · Bürgen · Einlager · Knechte · Diener · Pferde · Grafen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Becker, Riedesel zu Eisenbach 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 9132 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/9132> (Stand: 27.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde