Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1385-1388

Augenzeugenbericht über die Belagerungen Kassels durch Otto von Braunschweig

Regest-Nr. 11049

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Friedensburg, Hermann II., S. 310-311 Nr. 26.
Regest
1385 Juli 8 wurden Eschwege und Sontra durch Markgraf Balthasar von Meißen eingenommen.
Im gleichen Jahr wurde Kassel von Herzog Otto von Braunschweig mit Hilfe des Grafen von Mark, der Bischöfe von Münster und Osenbrügge und der Erzbischöfe von Köln und Mainz belagert. Im gleichen Feldzug wurde Immenhausen Juli 19 ausgebrannt und Burgmannen und Bürger gefangen genommen. Um die Streitmacht außer Landes zu bringen, bezahlte Landgraf Hermann II. dem Erzbischof von Mainz 20000 Gulden und setzte dafür Immenhausen, Grebenstein und Wolfhagen.
1387 August 25 zog der Erzbischof von Mainz den Herzog Otto von Braunschweig und den Markgrafen von Meißen in ein Bündnis, worauf sie August 26 Schloß Rodenberg einnahmen und August 27 Melsungen und standen am Tag darauf vor Kassel, das sie mit büssenstene und Brandpfeilen beschossen. September 2 brannten sie Gudensberg und am Tag darauf Niedenstein.
1388 Oktober 6 wurde Kassel nochmals durch Herzog Otto von Braunschweig und den Markgrafen zusammen mit Cord Speygel belagert.
1388 Oktober 13 wurde Schloß Rodenhagen durch Landgraf Hermann II. zurückerobert.
Diese Dinge wurden mit eigenen Augen gesehen von Dietherick Shwarten, Priester und Doktor der sieben Künste und der Arznei; aufgeschrieben wurde es durch Henrich Goldamer to Borguffeln perner.
Originaltext
Anno domini 1385 sunnabend vor Margarethen hat markgrave Baltatzar von Myssen inngenommen Eschwege und Suntra.
Item in demsilben jare up sanct Johannes dagh und up sunnabend vor Margarethen hath herzog Otto von Brunschwigk umlegen de stad Cassell des morgens tho seß uren und heth to hülpe geharth den graven von der Marcka, den bischop von münster, den bischop von Osenbrügge und des friedags nechstfolgends iß densülben herren to hülpe gekomen der erzbischop von Mentz und Cölen und haffet den andern storm vor Cassell gedaen und up midwecken nach Arnolfi branten de herren Immenhusen uth und namen de burgmannen und burger gefangen.
Item up diensttag darnach hath landgrave Herman den erzbischoffe von Mentz gelovet 20 dusend gülden und darvor ingesath Ymmenhusen Grevenstein und Wulffhagen, up dat de hern uth dissem lande togen.
Item im jare 1387 des nechsten daghes na Bartholomäi hath der erzbischop von Mentz hertog Otto von Brunschwigk und de markgrav in enem bunde in Hessen getogen und up Montag darnechst haffet se ingenommen Rodenbergk shlott unn stad und am diensttage darna namen se in Milsungen und kamen up midwecken vor Cassell und up Donnerstag schoten se büssenstene in Cassell ein hundert pund und mei dan vif hundert führpile, und up mandag nach Egidii branten de herrn Gudensperg und up diensttag darna gewunnen se Nydenstein.
Item anno 1388 up diensttag nach Francisci des morgens frö hath hertog Otto und der markgrave mit Cord Speygel haffet abermahl Cassell umlegen in dem frede den de försten gemacket und beschlotten hadden und also twee nachte darvor gelegen.
Item in demselben jare in der nacht vor Calixsti hath landgrave Herman wieder ingenommen dat shlot Rodenberg.
Dith alle heth mester Dietherick Shwarten in den sefen künsten und in der arznei doctor und prester mit shriggenden ogen angesehen; Henrich Goldamer to Borguffeln perner shreff eth to Erfurth up der librarie sint Petersberge.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Otto der Quade · Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Mainz, Erzbischöfe, Adolf I. von Nassau · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Speygel, Cord · Shwarten, Dietrich, Arzt und Priester · Goldamer, Heinrich, Pfarrer in Burguffeln

Weitere Orte

Eschwege · Sontra · Meißen, Markgrafen · Kassel · Braunschweig, Herzöge · Mark, Grafen · Münster, Bischöfe, Osnabrück, Bischöfe · Köln, Erzbischöfe, Mainz, Erzbischöfe · Immenhausen · Grebenstein · Wolfhagen · Rodenberg, Burg · Melsungen · Gudensberg · Niedenstein · Burguffeln, Pfarrer · Erfurt, Bibliothek St. Petersberg

Sachbegriffe

Markgrafen · Herzöge · Kriege · Belagerungen · Städte, Belagern von · Städte, Plündern von · Brandschatzungen · Burgmannen · Bürger · Gefangene · Erzbischöfe · Bischöfe · Frieden, Erkaufen von · Brandpfeile · Burgen, Belagern von · Schlösser

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Friedensburg, Hermann II.

Original

Friedensburg, Hermann II.

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11049 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11049> (Stand: 16.12.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde