Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Grimm, Ludwig Emil [ID = 3330]

* 14.3.1790 Hanau, † 4.4.1863 Kassel, evangelisch
Maler, Kupferstecher, Radierer
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1804-1808 Studium an der Kasseler Kunstakademie
  • 1808 in Heidelberg bei Clemens Brentano und Achim von Arnim
  • Lehre als Kupferstecher in München
  • 1809 bis 1814 Studium an der neugegründeten Kunstakademie München
  • 1814 Rückkehr nach Kassel
  • 1814-1815 Teilnahme am Frankreichfeldzug, Leutnant in einem hessischen Landwehrregiment
  • 1815 Stipendium von Kurfürst Wilhelm I. für ein Studium in München
  • reist 1816 gemeinsam mit Georg Brentano nach Italien
  • 1825 gründete er zusammen mit Gerhard Wilhelm von Reutern die Willingshäuser Malerkolonie
  • April 1828 Teilnahme am Dürerfest in Nürnberg
  • 1832 Lehrer der Historischen Malklasse an der Kasseler Kunstakademie
  • 1832-1855 Professor für Zeichenkunst

Role:

  • Frankreichfeldzug, Leutnant des hessischen Landwehrregiment, 1814-1815

Course of Studies:

  • 1804-1808 Studium an der Kasseler Kunstakademie

Netzwerk:

Academic Vita:

  • Kassel / Kunstakademie / Zeichenkunst /Professor / 1832-1855 Professor

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Frankreich; Heidelberg; Italien; Kassel; München;
Family Members

Father:

Grimm, Philipp Wilhelm, 1751–1796, Amtmann

Mother:

Zimmer, Dorothea, 1755-1808

Partner(s):

  • Böttner, Marie, (⚭ 20.5.1832) 1803-1842
  • Ernst, Friederike, (⚭ 14.4.1845) 1806-1894

Relatives:

References

Sources:

Bibliography:

Image Source:

Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930, hrsg. von Ingeborg Schnack. Vierter Band (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 20,4), 1950.

Citation
„Grimm, Ludwig Emil“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118697781> (Stand: 29.6.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde