Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hans Daniel Ludwig Friedrich Hassenpflug
(1794–1862)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

119237644

Hassenpflug, Hans Daniel Ludwig Friedrich [ID = 3331]

* 26.2.1794 Hanau, † 10.10.1862 Marburg, evangelisch
Jurist, Minister, Gerichtspräsident
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Jura-Studium in Göttingen 1812-1814
  • Freiwilliger im Hessischen Jäger-Bataillon
  • 1814-1816 Studium in Göttingen (Hassia)
  • 1816 Gerichts-Assessor
  • 1821 Justizrat
  • August 1821 Obergerichtsrat in Kassel
  • 1832 Minister
  • 1837 überraschend entlassen
  • 1837-1839 in Sigmaringen
  • 1839-1841 Zivilgouverneur von Luxemburg
  • 1841-1846 Mitglied des Obertribunals in Berlin
  • 1846-1850 Präsident des Appellations-Gerichts in Greifswald
  • 1850-1855 Kurhessischer Staatsminister
  • 1855 a.D.
  • Minister mit äußerst negativer zeitgenössischer Presse
Familie

Vater:

Hassenpflug, Johannes, 1755-1834, Regierungspräsident, Sohn des Philipp Ludwig Hassenpflug, 1716-1790, Amtmann in Dorheim, 1759 Amtmann des Buchentales, Stadtschultheiß von Hanau-Altstadt

Mutter:

Dresen, Maria Magdalene, 1767-1840

Partner:

  • Grimm, Charlotte (Lotte) Amalie, * Steinau a.d.Str. 10.3.1793, † Kassel 15.6.1833, Heirat Kassel 2.7.1822, Tochter des Philipp Wilhelm Grimm, Amtmann zu Steinau an der Straße, und der Dorothea Zimmer
  • Münchhausen, Agnes Dorothee Henriette Freiin von, * Rinteln 30.11.1819, † Hohenwalde 23.3.1899, Heirat Kassel 11.5.1837, Tochter des Karl Wilhelm Friedrich August Freiherr von Münchhausen und der Christine Bernhardine Viktoria von Loßberg

Verwandte:

  • Hassenpflug, Carl <Sohn>, 1824-1890, GND, Bildhauer, Professor der Akademie in Kassel, verheiratet mit Christine Freiin Wolff von Todenwarth
  • Hassenpflug, Friedrich <Sohn>, 1827-1892, Königlich-Preußischer Appellationsrat in Ratibor, verheiratet Kassel 11.5.1858 mit Anna Volmar, Tochter des Otto Volmar, Kurhessischer Konsistorial-Präsident und Finanzminister, und der Henriette Duncker
  • Hassenpflug, Ludwig <Sohn>, 1831-1878, Korvettenkapitän in Wilhelmshaven, verheiratet mit Francis Ellen Whitehead
  • Brenning, Elisabeth, geb. Hassenpflug <Tochter>, 1839-1878, verheiratet mit Emil Brenning, Professor in Bremen
  • Hassenpflug, Anna <Tochter>, 1843-1921
  • Hassenpflug, Berthold <Sohn>, 1844-1905, K.K. Österreichischer Marine-Leutnant a.D., Kanzlei-Direktor in Wien, verheiratet mit Luise Kindorf, aus Wien
  • Hassenpflug, Otto <Sohn>, 1848-1916, Forstmeister in Hohenwalde, verheiratet mit Else Hobrecht, aus Berlin
  • Hassenpflug, Hans <Sohn>, 1851-1900, Dr.phil., Chemiker, Fabrikdirektor, verheiratet Marburg 19.10.1879 mit Hermine Becker, aus Rothenburg
  • Böckenförde, Maria, geb. Hassenpflug, verheiratet mit Albert Böckenförde, 1856-1906, Forstmeister in Purden in Ostpreußen
  • Hassenpflug, Walter* Ludwig Victor Friedrich Herbert <Sohn>, 1855–1921, Universitätskurator in Marburg, Geheimer Oberregierungsrat, Abgeordneter
Nachweise

Quellen:

  • K. Hassenpflug Hg.), Ludwig Hassenpflug. Lebenserinnerungen 1794-1821, (Quellen zur Brüder Grimm-Forschung, 4), Kassel 2010.
  • Ewald Grothe (Hg.), Ludwig Hassenpflug. Denkwürdigkeiten aus der Zeit des zweiten Ministeriums 1850-1855, (VHKH, 48,11), Marburg 2008.
  • Ewald Grothe (Hg.), Brüder Grimm. Briefwechsel mit Ludwig Hassenpflug (einschließlich der Briefwechsel zwischen Ludwig Hassenpflug und Dorothea Grimm, geb. Wild, Charlotte Hassenpflug, geb. Grimm, ihren Kindern und Amalie Hassenpflug) (Werke und Briefwechsel, Kasseler Ausgabe, Briefe 2), Kassel, Berlin 2000.

Literatur:

  • Ingeborg Schnack, Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930 Bd. 5, 1955, S. 101-121 (Robert Friderici);
  • Deutsches Geschlechterbuch, Bd. 54, 1927, S. 317;
  • Heinrich von Sybel, Hans Daniel Hassenpflug. In: HZ 71, 1893, S. 48-67;
  • Philipp Losch, Ludwig Hassenpflug, ein Staatsmann des 19. Jahrhunderts. Vom Romantiker zum Mystiker. In: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde 62, 1940, S. 59-159;
  • Robert Friderici, Harmonie und Dissonanz. Ludwig Hassenpflug und seine Schwäger Jacob, Wilhelm und Ludwig Emil Grimm. In: L. Deneke (Hg.), Brüder Grimm Gedenken Bd. 3, Marburg 1981, S. 38-120;
  • Ewald Grothe, Sehnsucht nach Preußen. Der Berufsweg des kurhessischen Ministers Ludwig Hassenpflug nach seiner Entlassung 1837-1840. In: Jahrbuch der Brüder Grimm-Gesellschaft 4, 1994, S. 81-102;
  • Ewald Grothe, Verfassungsgebung und Verfassungskonflikt. Das Kurfürstentum Hessen in der ersten Ära Hassenpflug 1830-1837, (Schriften zur Verfassungsgeschichte, 48), Berlin 1996;
  • Ewald Grothe, Für und wider »die modernen Constitutionmacher«. Die Verfassungsdiskussion zwischen den Brüdern Grimm und Ludwig Hassenpflug. In: P. Brandt u.a. (Hg.), Symbole der Macht und inszenierte Staatlichkeit. »Verfassungskultur« als Element der Verfassungsgeschichte (Politik und Gesellschaftsgeschichte, 65), Bonn 2005, S. 283-297;
  • S. Buchholz, Rüdiger Ham, Ludwig Hassenpflug. Religiöser Konservatismus und die Frage der Judenemanzipation im Kurfürstentum Hessen. In: G. H. Gornig (Hg.), Staat, Wirtschaft, Gemeinde. Festschrift für Werner Frotscher zum 70. Geburtstag, Berlin 2007, S. 93-109;
  • Rüdiger Ham, Ludwig Hassenpflug. Staatsmann und Jurist zwischen Revolution und Reaktion ; eine politische Biographie, (Schriftenreihe Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit l50), (zugl. Diss. Univ. Marburg 2006), Hamburg: Kovač, 2007;
  • Rüdiger Ham, Der Kampf um die Verfassung von 1831. Liberale und konservative Kräfte im kurhessischen Vormärz. In: Worte des Rechts - Wörter zur Rechtsgeschichte, 2007, S. 145-159;
  • Ewald Grothe, Hassenpflug und die Revolution. Zu Weltanschauung und Politik eines kurhessischen Hochkonservativen. In: W. Speitkamp (Hg.), Staat, Gesellschaft und Wissenschaft. Beiträge zur modernen hessischen Geschichte; [Hellmut Seier zum 65. Geburtstag ]. (VHKH, 55), Marburg, 1994, S. 53-72;
  • Ewald Grothe, Ludwig Hassenpflug - der »Teufel der Reaction«. In: Konservative deutsche Politiker im 19. Jahrhundert. Wirken - Wirkung - Wahrnehmung, hrsg. von Ewald Grothe, Marburg 2010, S. 68-80;
  • Ewald Grothe und Karl Murk, Ludwig Hassenpflug - ein konservativer Politiker im 19. Jahrhundert. Einführung in den Katalog zur Ausstellung im Hessischen Staatsarchiv Marburg [und Katalog]. In: Konservative deutsche Politiker im 19. Jahrhundert. Wirken - Wirkung - Wahrnehmung, hrsg. von Ewald Grothe, Marburg 2010, S. 141-188;
  • Nora Hassenpflug, Nachfahrenliste der Kinder, Enkel, Urenkel und Ururenkel des hessischen Staatsministers Ludwig Hassenpflug, o.O., o.J.

Bildquelle:

Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930, hrsg. von Ingeborg Schnack. Fünfter Band (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 20,5), 1955.

Zitierweise
„Hassenpflug, Hans Daniel Ludwig Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119237644> (Stand: 13.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde