Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Elisabeth Magdalena Herzogin von Württemberg
(1600–1624)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Württemberg, Elisabeth Magdalena Herzogin von [ID = 5806]

* 23.4.1600 Darmstadt, † 9.6.1624 Mömpelgard, evangelisch
Regentin
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Hessen-Darmstadt, Elisabeth Magdalena*Landgräfin von

Family Members

Father:

Hessen-Darmstadt, Ludwig V. Landgraf von, 1577–1626

Mother:

Brandenburg, Magdalena Prinzessin von, 1582–1616

Partner(s):

  • Württemberg, Ludwig Friedrich Herzog von, * Mömpelgard 29.1.1586, † Mömpelgard 26.1.1631, Vermählung am 13.7.1617 in Stuttgart, zunächst geistlich, 1593 Herzog von Württemberg, 1617 in Mömpelgard, 1628-1631 Administrator für seinen Neffen Eberhard III. in Stuttgart, er verheiratet II. Darmstadt 15.5.1625 mit Anna Eleonora von Nassau-Saarbrücken-Weilburg, 1602–1685, Tochter des Johann Casimir Graf von Nassau-Saarbrücken-Weilburg, 1577-1602, und der Elisabeth von Hessen-Darmstadt

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

Herzogin Magdalena von Württemberg, Miniaturensammlung Nr. 11/Hessische Hausstiftung Schloss Wolfsgarten B 8128 (beschnitten), in: Franz, Das Haus Hessen, Darmstadt 2012, S. 274

Life

Die älteste Tochter Landgraf Ludwigs V. heiratete mit 17 Jahren den erheblich älteren Herzog Ludwig Friedrich von Württemberg, der als Enkel der Philipps-Tochter Barbara ihr Vetter zweiten Grades war. Der zunächst für die geistliche Laufbahn bestimmte Ludwig Friedrich hatte von seinem in Stuttgart regierenden Bruder zur Hochzeit die Grafschaft Mömpelgard erhalten und wurde damit Begründer der jüngeren Mömpelgarder Nebenlinie des Herzogshauses. Die wohl glückliche Ehe endete vorzeitig: Magdalena starb kurz nach der Geburt des dritten Kindes und Stammhalters Leopold Friedrich (1624–1662) – ein erster Sohn war zur Jahreswende 1620/21 schon wenige Tage nach der Geburt gestorben. Der Witwer blieb in der Familie und heiratete in zweiter Ehe Magdalenas Cousine Anna Eleonora, die Tochter ihrer Tante Elisabeth von Nassau-Saarbrücken.

Eckhart G. Franz

(Text identisch mit: Franz, Das Haus Hessen, S. 274)

Citation
„Württemberg, Elisabeth Magdalena Herzogin von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/120065290> (Stand: 27.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde