Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Heinrich Landgraf von Hessen-Darmstadt
(1612–1629)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Hessen-Darmstadt, Heinrich Landgraf von [ID = 5817]

* 1.4.1612 Darmstadt, † 11.10.1629 Siena
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Role:

  • Marburg, Universität, Rektor, 1626
Family Members

Father:

Hessen-Darmstadt, Ludwig V. „der Getreue“ Landgraf von, 1577–1626

Mother:

Brandenburg, Magdalena Markgräfin von, 1582–1616

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

Kinderbild Langraf Heinrich, MinSlg Nr. 19/Hessische Hausstiftung WO B 8121 (beschnitten) – Quelle: Franz, Das Haus Hessen, Darmstadt 2012, S. 280

Life

Mit dem Tod Landgraf Ludwigs V. im Sommer 1626 musste der selbst erst 21-jährige Georg (II.) mit der Regierung auch die Verantwortung für die beiden jüngsten Brüder übernehmen, die seit Ende 1625 an der Universität Marburg immatrikuliert waren. Der erst 14-jährige Heinrich fungierte seit Jahresbeginn offiziell als „Rector magnificus“ der Universität. Zur Weiterführung der Studien reisten die Brüder im Herbst 1628 nach Italien. Heinrich wurde alsbald nach der Einschreibung an der Universität Siena Ende Januar 1629 – unter dem Namen Henricus Comes de Nidda – „Consiliarius“ der „Natio Germanica“, starb aber bereits im Herbst des Jahres an einem hitzigen Fieber.

Eckhart G. Franz

(Text identisch mit: Franz, Das Haus Hessen, S. 280)

Citation
„Hessen-Darmstadt, Heinrich Landgraf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/bio/id/5817> (Stand: 1.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde