Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1356 Juni 2

Kaiserliches Verbot wegen eines geplanten Burgbaus

Regest-Nr. 6030

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Regesta Imperii 8 S. 198f. Nr. 2463. (nach: "Historia Fuldensis durch Schannat").
Regest
[Prag-.] [Kaiser Karl IV.] ermahnt den Landgrafen Heinrich [II.] von Hessen und Otto, dessen Sohn auf Vorlage des Abtes Heinrich von Fulda, dass sie willen haben eine neue Burg auf dem Land oder Gericht des Stiftes zu erbauen, davon abzustehen, mit der Bemerkung, dass er für den Gegenfall dem Landvogt Landfrieden und den Städten Wetterau bereits geboten habe, einen solchen Bau zu wehren.
Nachweise

Weitere Personen

Karl IV., Kaiser · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken

Weitere Orte

Prag · Fulda · Reichsabtei, Äbte · Wetterau

Sachbegriffe

Verbote, kaiserliche · Äbte · Burgen, Bau von · Gerichte · Stifte · Landfrieden

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Regesta Imperii 8

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 6030 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/6030> (Stand: 24.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde