Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Um 1336

Ereignisse des Jahres 1336

Regest-Nr. 10700

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Wyss, Limburger Chronik, S. 25 f. - 27.
Regest
1. Im Jahre 1336 wütete ein großer Sturm, der Häuser und große Bäume zerstörte. 2.Landgraf Heinrich II. hielt sich mit seinem Gefolge in Eberstein auf.
Originaltext
1. Item da man zalt nach Cristi geburt dusent druhondert unde ses unde drißig jar uf daz fest Simonis unde Jude da was der große wint, der tit großen schaiden, der warf große huis, geszimmer unde torne umb unde fellet große baume in den welden.
2. Item in der selben zit da spiseste der hochgeborne furste lantgrebe Heinrich zu Hessen daz huis Eberstein daz gelegen ist in Sassen. Unde hatte he mide siner frunde ritter unde knechte medan seszen hondert gekroneter helme unde dreip von dem felde alle herzogen von Sassen mit ganzer moge unde behilt da sinen willen, unde stormeten vur Embecke unde lagen nun dage in dem lande zu Sassen. Der selbe lantgrebe Henrich was genant zu anamen der isern Henrich, unde was he der seligen frauwen sente Elizabet orenkel; unde was sin muder eins greben dochter von Rabensperg uß Westfalen; unde hatte he eins marcgreben dochter von Mißen, unde hatte di einen son, der hiß lantgrebe Otto, gar ein edil furste, als daz hernach geschreben stet, unde hatte auch zwo dochter. Di eine kaufte ein herzoge von Brunswig, di ander kaufte ein konig von Crakawe. Unde darnach hatte der selbe konig ander wiber liver dan si, daz si sich mit ime nit mochte vurtragen, unde quam wider heim zu irem vader zu Cassele, da vurleip si etlich jar, bit daz si gestarp. Der selbe lantgrebe Henrich beßerte gar sere sin lant mit lande unde mit luden, unde he richte uf di herschaft von Drevorde, darzu Spangenberg gehort unde andere sloß, lude, welde unde gerichte. Diese herschaft ist geachtet beßer dan dri werbe hondert dusent gulden. Unde hatte he auch di ritterschaft lip, darump dineten si ime auch, wanne he ire dorfte, unde schirmete he damit sin lant mit großer wisheit. Auch kaufte he da di grafschaft von Zigenberg mit aller ire zugehorunge, gelegen uf der Werre, unde kaufte auch di herschaft von Rumerode, bi Alsfelt gelegen. Auch hatte he einen bruder, der hiß lantgrebe Ludewig. Der krigte mit ime umb daz lant von Hessen unde kaufte ein wip, di was eins greben dochter von Sanhem, umb daz der ime hulfe, unde binnen der zweiunge da starp he unde liß zwene sone. Der eine hiß Herman; der wart sit ein gewaldiger lantgrebe zu Hessen, unde wart ime gar sure, e dan he daz oberquam, als du auch findest hernach geschreben. Der ander bruder der quam zu dem bischofe von Meideburg, sime vedern, der wolde in haben gemachet zu eime bischofe an sine stat. Da wart dem selben lantgreben vurgeben. Von Rabensberg uß Westfalen, genant frauwe Uda, der son was der vurgenante her Gerlach; unde waren di egenanten hochgeborn fursten unde lantgreben zu Hessen Henrich unde Ludewig unde her Gerlach zu Limpurg zweier rechter gesuster kinde.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Elisabeth, Heilige · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Hessen, Landgrafen, Ludwig der Junker · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Limburg, Gerlach [II.] von · Hessen, Landgrafen, Elisabeth, Frau Ludwigs des Junkers, geb. Gräfin von Sponheim

Weitere Orte

Eberstein · Sachsen · Einbeck · Revensberg, Grafen · Westfalen · Meißen, Markgrafen · Braunschweig, Herzöge · Krakau, Könige · Kassel · Treffurt · Spangenberg · Zigenberg · Romrod · Alsfeld · Magdeburg, Bischöfe · Limburg

Sachbegriffe

Stürme · Wetter, schlechtes · Gefolge · Landgrafenitinerar · Knechte · Töchter · Verwandte · Gebiete, Zukauf von · Herrschaften, Erwerb von · Könige · Ehefrauen · Ehestreitigkeiten

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Wyss, Limburger Chronik

Original

Wyss, Limburger Chronik

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10700 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10700> (Stand: 12.9.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde