Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1370 Oktober 24

Gottschalk von Sarnau empfängt Geld für das Lösegeld für Thiele von Twysten

Regest-Nr. 1473

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Quittungen. Pergament mit abhäng. Siegel.
Regesten: Demandt, Schriftgut 1, Nr. 152, S. 145/147.
Regest
Gottschalk von Sarnau, Wäppner, bezeugt, daß ihm Herr Gernand, Pfarrer zu Winnen (Winden), im Auftrage des + Landgrafen Hermann 70 Mark in Gold, Silber und Tournosen für Herrn Thiele von Twysten, Ritter, bezahlte, die dieser Herrn Gottfried von Hatzfeld wegen seines Gefängnisses schuldig war. Er (Gottschalk) überbrachte das Geld an Gottfried und löste damit die Verschreibung ein, die Thiele dem gen. Gottfried wegen seiner Gefangenschaft gegeben hatte. Diese Urkunde übergab Gottschalk dann Herrn Gernand, Pfarrer zu Winnen, der damals Schreiber Landgraf Hermanns war. Dieses beeidet er und siegelt.
1370 quinta feria ante diem beatorum apostolorum Symonis et Iude.
Nachweise

Weitere Personen

Sarnau, Gottschalk von · Gernand, Pfarrer in Winnen · Hessen, Landgrafen, Hermann I. · Twiste, Thiele von · Hatzfeld, Gottfried [II.] von

Weitere Orte

Winnen, Pfarrer

Sachbegriffe

Wäppner · Pfarrer · Lösegelder · Gefangene, Auslösen von · Gold · Silber · Tournosen · Ritter · Gefängnisse · Geld, Überweisen von · Verschreibungen · Schreiber

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1473 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1473> (Stand: 27.01.2023)