Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1486 März 18

Oswald Graf zu Thierstein erhält die 5. Rate seiner Besoldung

Regest-Nr. 4289

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urkunden, Abteilung Quittungen (Provenienz: Marburg, Kammerschreiber). Pergament. Siegel ab. Etwa gleichzeitiger Rückvermerk: 3a Thierstein.
Regesten: Demandt, Schriftgut 2, S. 419/421 Nr. 1714.
Regest
Oswald, Graf zu Thierstein, Herr zu Pfäffingen, den Landgraf Hermann, Erzbischof zu Köln, als Vormund Landgraf Wilhelms [III.] d. J. auf 6 Jahre zum Rat und Diener gegen ein Entgelt von 500 fl. angenommen und sich verpflichtet hat, ihm dieses in zwei Raten zu den beiden Frankfurter Messen zahlen zu lassen, quittiert dem Kammerschreiber Johann Fleck über die ihm von Landgraf Wilhelm zu dieser Fastenmesse fälligen 150 fl. als 5. Ziel.
Siegel des Ausstellers.
Am heiligen Palm aebend 1486.
Nachweise

Weitere Personen

Thierstein, Grafen, Oswald I. · Köln, Erzbischöfe, Hermann IV. von Hessen · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Fleck, Johannes

Weitere Orte

Pfäffingen, Herren · Thierstein, Grafen · Frankfurt, Messen · Köln, Erzbischöfe

Sachbegriffe

Grafen · Herren · Erzbischöfe · Vormünder · Räte · Diener · Besoldungen · Abschlagszahlungen · Messen, Frankfurter · Quittungen · Kammerschreiber · Fastenmessen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 4289 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/4289> (Stand: 03.12.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde