Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1485 März 10

Oswald Graf zu Thierstein wird landgräflicher Rat und Diener auf Zeit

Regest-Nr. 4270

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Quittungen (Provenienz: Marburg, Kammerschreiber). Pergament mit dem Siegel. Zwei etwa gleichzeitige Rückvermerke: Prima - Thirstein.
Regesten: Demandt, Schriftgut 2, S. 409 Nr. 1695; Demandt, Regesten Katzenelnbogen 2, S. 1683 f. Nr. 6043 Anm.
Regest
Oswald, Graf zu Thierstein, Herr zu Pfäffingen, bekundet, daß ihn Landgraf Hermann, Erzbischof zu Köln, als Vormund Landgraf Wilhelms (III.) für die nächsten 6 Jahre als Rat und Diener angenommen und ihm dafür jährlich 500 fl., zu jeder Frankfurter Messe 150 fl., verschrieben hat. Er quittiert dem Kammerschreiber Johann Fleck über die Bezahlung des ersten Zieles, das in der jetzigen Frankfurter Fastenmesse fällig war, sowie dem Erzbischof als Vormund des Landgrafen Wilhelm.
Siegel des Ausstellers.
Am donerstag nach dem sontag Oculi 1485,
Nachweise

Weitere Personen

Thierstein, Grafen, Oswald I. · Köln, Erzbischöfe, Hermann IV. von Hessen · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Fleck, Johannes

Weitere Orte

Frankfurt, Messen · Thierstein, Grafen · Pfäffingen, Herren

Sachbegriffe

Grafen · Herren · Erzbischöfe · Vormünder · Räte · Diener, landgräfliche · Messen, Frankfurter · Fastenmessen · Verschreibungen · Dienstgelder · Kammerschreiber · Abschlagszahlungen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 4270 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/4270> (Stand: 24.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde