Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1348 April 28

König Karl erlaubt die Einrichtung eines Freistuhls zu Grebenstein

Regest-Nr. 12619

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 64 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 9, Nr. 6⟩.
Stückbeschreibung: Membran zum Teil beschädigt, die Schrift aber vollständig zu lesen (lt. Findbuch).
Siegel: Das Siegel fehlt (lt. Findbuch).
Regesten: Staatsarchiv Marburg, Findbuch zum Samtarchiv, Band 1, S. 74.
Regest
Prag. - König Karl erlaub Landgraf Heinrich II. von Hessen einen freien Stuhl unter der Linde vor seinem Schloß Grebenstein und und auch was er eigenes ackern kaufen mag zu Hedewigessen einzurichten.

Wortlaut der Datierung

Dat. Prag am montag nach dem Sontag Quasimodogeniti (lt. Findbuch).

Nachweise

Ausstellungsort

Prag

Aussteller

Karl IV., Kaiser

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Heinrich II.

Siegler

Karl IV., Kaiser

Weitere Orte

Grebenstein, Burg · Hedewichsen (Gem. Zierenberg), Äcker · Grebenstein, freier Stuhl unter der Linde

Sachbegriffe

Privilegien, kaiserliche · Gerichtsprivilegien · Gerichte, freie · Äcker, Kauf von · Wüstungen · Burgen · Schlösser · Kaiser

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Findbuch zum Samtarchiv 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 12619 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/12619> (Stand: 19.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde