Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1481 Juni 18

Köln teilt erste Zahlungen des Kraft von Wolfsbach mit

Regest-Nr. 10085

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Historisches Archiv der Stadt Köln, Briefbuch 33, Bl. 59.
Regesten: Diemar, Hessen und Köln, S. 115 Nr. 337.
Regest
Köln an Landgraf Heinrich: er hat sich mehrmals schriftlich und durch seinen Marschall Johann Schenk zu Schweinsberg den Jüngeren für seinen Diener Johann Rauchheimer wegen dessen Forderung an den Kölner Bürger Kraft von Wolfsbach verwendet, mit näheren Angaben über Zahlungsversprechen; - Kraft hat jetzt 20 Gulden beim Bürgermeister Hermann Rinck hinterlegt und will dann 10 in der Frankfurter Herbst- und 20 in der Fastenmesse bezahlen.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Schenk zu Schweinsberg, Johann d.J. · Rauchheimer, Johann · Wolfsbach, Kraft von · Rinck, Hermann, Bürgermeister in Köln

Weitere Orte

Köln · Köln, Bürger · Köln, Bürgermeister · Frankfurt, Messe

Sachbegriffe

Zahltermine · Marschälle · Diener · Forderungen, Unterstützen von · Bürger · Schulden, Eintreiben von · Zahlungsversprechen · Messen, Frankfurter · Fastenmessen · Bürgermeister · Herbstmessen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Diemar, Hessen und Köln

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10085 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10085> (Stand: 24.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde