Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

CDU beantragt Unterhaltszuschüsse für Referendare, 21. Februar 1952

Die CDU beantragt im Hessischen Landtag die Gewährung von Unterhaltszuschüssen für Referendare. Begründet wird der Antrag durch den Abgeordneten Hans Wagner (1915–1996; CDU), an der Debatte beteiligen sich die Abgeordneten Fritz Czermak (1894–1966; BHE), Fritz Geißler (1903–1960; FDP), Eitel Oskar Höhne (1922–1998; SPD) und Albert Wagner (1885–1974; SPD) sowie für die Landesregierung Ministerialdirektor Dr. Herbert Lauffer (1900–1980). Die Sache wird sowohl an den Ausschuss für Beamtenausschuss als auch an den Haushaltsausschuss überwiesen
(MB).

Belege
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„CDU beantragt Unterhaltszuschüsse für Referendare, 21. Februar 1952“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4025> (Stand: 21.2.2022)
Ereignisse im Januar 1952 | Februar 1952 | März 1952
Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde