Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Emil Grimm
(1790–1863)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Grimm, Ludwig Emil [ID = 3330]

* 14.3.1790 Hanau, † 4.4.1863 Kassel, evangelisch
Maler, Kupferstecher
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1804-1808 Studium an der Kasseler Kunstakademie
  • 1808 in Heidelberg
  • Lehre als Kupferstecher in München
  • 1814 Rückkehr nach Kassel
  • 1814-1815 Teilnahme am Frankreichfeldzug, Leutnant in einem hessischen Landwehrregiment
  • reist 1818 gemeinsam mit Georg Brentano nach Italien
  • 1832 Lehrer der Historischen Malklasse an der Kasseler Kunstakademie
  • 1832-1855 Professor für Zeichenkunst

Funktion:

  • Frankreichfeldzug, Leutnant des hessischen Landwehrregiment, 1814-1815

Studium:

  • 1804-1808 Studium an der Kasseler Kunstakademie

Netzwerk:

Akademische Vita:

  • Kassel / Kunstakademie / Zeichenkunst /Professor / 1832-1855 Professor

Werke:

Lebensorte:

  • Frankreich; Heidelberg; Italien; Kassel; München;
Familie

Vater:

Grimm, Philipp Wilhelm, 1751–1796, Amtmann

Mutter:

Zimmer, Dorothea, 1755-1808

Partner:

  • Böttner, Marie, (⚭ 20.5.1832) 1803-1842
  • Ernst, Friederike, (⚭ 14.4.1845) 1806-1894

Verwandte:

Nachweise

Quellen:

Literatur:

Bildquelle:

Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930, hrsg. von Ingeborg Schnack. Vierter Band (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 20,4), 1950.

Zitierweise
„Grimm, Ludwig Emil“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118697781> (Stand: 1.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde