Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Daniela Sommer
(1978)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Sommer, Daniela [ID = 10892]

* 24.11.1978 Marburg-Wehrda
Dr. rer. pol. – Pädagogin, Politikerin, Abgeordnete
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Neuschäfer, Daniela

Activity

Career:

  • 1985-1989 Grundschule Bottendorf
  • 1989-1998 Gymnasium Edertalschule in Frankenberg
  • 1998-1999 Freiwilliges Soziales Jahr im Hessischen Übergangswohnheim des Deutschen Roten Kreuzes in Frankenberg
  • 1999-2003 Pädagogik-Studium an der Universität Marburg
  • Mitglied der SPD
  • 2004-2006 Pädagogische Mitarbeiterin beim Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder
  • 2006-2010 Mitarbeiterin bei der Stadt Frankenberg im Modellprojekt „Familienstadt mit Zukunft“, Leiterin des Familienbüros
  • 2010-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Berufsbildung der Universität Kassel
  • seit 2011 Stadtverordnete der Stadt Frankenberg
  • 2014 Promotion zur Dr. rer. pol.
  • seit 18.1.2014 Mitglied des Hessischen Landtags (Landesliste), seit 7.6.2016 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion, Mitglied des Ältestenrates, des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst und des Sozial- und Integrationspolitischen Ausschusses

Role:

  • Frankenberg (Eder), Stadtverordnetenversammlung, Mitglied (SPD), 2011-
  • Hessen, 19. Landtag, Mitglied (SPD), 2014-2019
  • Hessen, 20. Landtag, Mitglied (SPD), 2019-

(Art-) Works:

References

Bibliography:

  • Handbuch des Hessischen Landtags. 20. Wahlperiode (2019–2024), 2019, S. 123
  • Handbuch des Hessischen Landtags. 19. Wahlperiode (2014–2019), Bd. 1, 2014, S. 79

Image Source:

Martin Kraft, MJK00867 Daniela Sommer, CC BY-SA 3.0

Citation
„Sommer, Daniela“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1128109514> (Stand: 18.2.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde