Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1354 November 6

Bündnis mit den Landgrafen von Thüringen und Markgrafen von Meißen

Regest-Nr. 1199

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 1, Nr. 113, Bl. 58-59.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, Nr. 113, S. 102 f.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] von Hessen und sein Sohn Otto verbünden sich vom kommenden Weihnachtsfest an auf vier Jahre mit Friedrich und Balthasar, Landgrafen von Thüringen und Markgrafen von Meißen. Unter die allgemeinen Bündnisbedingungen wird als besondere Klausel aufgenommen, daß die Verbündeten einander gegen die von Hundelshausen, die auf der Bramburg wohnen, und alle anderen, die dort sitzen, helfen sollen. Zur Beilegung etwaiger Streitigkeiten wird ein Schiedsgericht eingesetzt, zu dem die hessischen Landgrafen die Ritter Ludwig von Baumbach und Appel von der Aue und die Thüringer Landgrafen Ritter Johann von Lengefeld und Knappe Frowin von Gozprechterode als Schiedsleute und beide gemeinsam Abt Johann von Hersfeld als Obermann einsetzen.
Siegel beider Aussteller. 1354 uf den nehistin donrstage vor sente mertins tag.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Meißen, Markgrafen, Friedrich III. der Strenge · Hundelshausen, die von · Baumbach, Ludwig [I.] von · Aue, Albrecht [I.] von · Ritter · Lengefeld, Johann von, Ritter · Gozprechterode, Frowin von, Knappe · Hersfeld, Äbte, Johann II. von Elben

Weitere Orte

Bramburg · Thüringen, Landgrafen · Meißen, Markgrafen

Sachbegriffe

Termine · Schiedsgerichte · Schiedsleute · Bündnisse · Ritter · Knappen · Äbte · Burgen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1199 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1199> (Stand: 01.08.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde