Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 5

93 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Knappen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Wittekind von Keseberg wird Burgmann in Rauschenberg, [1277-1281?] März 16-April 13
  2. Heinrich I. verspricht dem Erzbischof von Mainz Hilfe gegen Braunschweig, 1293 Januar 31
  3. Ditmar Westrefel verkauft Land in Metz an Stephan von Schartenberg, 1298 November 2
  4. Heinrich I. schließt Bündnis mit dem Erzbischof von Köln, 1299 August 7
  5. Reinhard von Altenburg überlässt Heinrich I. die Burg Altenburg, 1300 Juli 5
  6. Landgraf Otto gibt seine Ansprüche auf Keseberg auf, 1302 August 24
  7. Die Brüder von Besse verzichten gegenüber Heinrich I. auf ihr Erbe in Kassel, 1303 Mai 13
  8. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen erhält ein Darlehen von Arnold von Lichtenstein, 1304 April 20
  9. Belehnung des Ritters Konrad von Schöneberg und seines Sohnes, 1305 März 21
  10. Schenkung zweier Hufen zu Heinebach an den Knappen Hermann Scherzling, 1305 Juni 20
  11. Aufnahme von Burgmannen für Burg Schöneberg, 1305 August 3
  12. Entscheid im Streit zwischen Kloster Haina und Heinrich von Michelbach, 1306 September 19
  13. Werner von Ballenhausen verzichtet auf den Zehnten in Roßdorf, 1307 Februar 12
  14. Johann von Desigerode bezahlt Lösegeld für seinen Sohn Eckbert, 1308 Februar 13
  15. Die Erben Friedrichs von Roßdorf verzichten auf Burg Bischofshausen, 1308 März 13
  16. Die Brüder von Urff tragen ihre Burg Heinrich von Waldeck als Lehen auf, 1309 Juni 11
  17. Gegenurkunde Landgraf Ottos zum Kauf von Burg Dernbach, 1309 November 7
  18. Landgraf Otto kauft die Burg Dernbach, 1309 November 7
  19. Mabylia von Hohenfels erhält eine jährliche Rente, 1313 Februar 22
  20. Dietrich von Elben erhält ein Erbburglehen in Geismar, 1313 Oktober 7
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde