Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Landesversammlung der CDU Hessen in Kassel, 27. Mai 1962

In Kassel findet die Landesversammlung der Christlich-Demokratischen Union Hessens statt. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Bundestag, Heinrich von Brentano (1904–1964) verteidigt auf der Veranstaltung die umstrittenen wirtschaftlichen Entscheidungen der Bundesregierung, die sich auf Konzepte von Bundeswirtschaftsminister Ludwig Erhard (1897–1977) stützen. Zur Kritik von Seiten der FDP stellt er fest: Die FDP soll zur Kenntnis nehmen, daß sich die CDU nicht zum Manchester-Liberalismus, sondern zur sozialen Marktwirtschaft bekenne. Er formuliert für seine Partei das Ziel, bei den Bundestagswahlen 1965 wieder die absolute Mehrheit zu erreichen und bei den anstehenden Landtagswahlen in Hessen die sozialdemokratische Regierung in Wiesbaden abzulösen. Auch der wiedergewählte CDU-Landesvorsitzende Dr. Wilhelm Fay (1911–1980) stellt fest, die sozialdemokratische Regierung in Wiesbaden sei verbraucht und müsse bei den kommenden Wahlen abgelöst werden. Er kritisiert die Schul- und Landespolitik der Landesregierung scharf und greift Ministerpräsident Georg August Zinn (1901–1976) an, der jetzt kurz vor den Wahlen als Serenissismus in den Landkreisen auftrete und Steuergelder zur Förderung von sozialen Einrichtungen verteile.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Landesversammlung der CDU Hessen in Kassel, 27. Mai 1962“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3749> (Stand: 2.7.2020)
Ereignisse im April 1962 | Mai 1962 | Juni 1962
Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde