Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Wilhelm Fay
(1911–1980)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1024147614

Fay, Wilhelm [ID = 6590]

* 1.7.1911 Frankfurt am Main, † 7.2.1980 Frankfurt am Main
Dr. jur. – Rechtsanwalt, Politiker, Bürgermeister, Abgeordneter, Parteivorsitzender
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch der katholischen Selektenschule, anschließend des Kaiser-Wilhelm-Gymnasiums, 1930 Abitur
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Frankfurt am Main und München
  • Mitglied der Zentrumspartei und des Windthorstbundes
  • 1934 Referendarsexamen
  • 1937 Promotion
  • 1.5.1937 Mitglied der NSDAP, SA-Anwärter
  • 1939 Assessorenexamen
  • 1941 Zulassung als Rechtsanwalt, als Soldat der Marine zum Kriegsdienst eingezogen
  • 1945 Landgerichtsrat; Mitbegründer der hessischen CDU
  • 1948-1956 ehrenamtlicher Stadtrat in Frankfurt am Main
  • 1951-1967 Landesvorsitzender, danach Ehrenvorsitzender der CDU Hessen
  • 1952-1961 und 1972/73 Kreisvorsitzender der CDU Frankfurt
  • 5.11.1953-30.11.1970 (als Nachfolger für Elisabeth Pitz-Savelsberg) Mitglied des Hessischen Landtags, dort 13.11.1962-1.1968 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion, 1962-1970 Vorsitzender des Landtagshauptausschusses
  • 1956-1966 hauptamtlicher Stadtrat in Frankfurt am Main
  • 1964 Mitglied der 4., 1969 der 5., 1974 der 6., 1979 der 7. Bundesversammlung
  • 7.7.1966-6.7.1972 Bürgermeister und Wirtschaftsförderungsdezernent der Stadt Frankfurt am Main
  • 1970 Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • 1971 Großes Verdienstkreuz
  • 1978 Wilhelm-Leuschner-Medaille des Landes Hessen

Funktion:

  • Hessen, 02. Landtag, Mitglied (CDU), 1953-1954
  • Hessen, 03. Landtag, Mitglied (CDU), 1954-1958
  • Hessen, 04. Landtag, Mitglied (CDU), 1958-1962
  • Hessen, 05. Landtag, Mitglied (CDU), 1962-1966
  • Hessen, 06. Landtag, Mitglied (CDU), 1966-1970
Familie

Vater:

Fay, Wilhelm, Kurzwarenhändler in Frankfurt am Main

Mutter:

Fay, Wilhelmine

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

http://www.kas.de/upload/ACDP/CDU/bilder/Hessen07_Fay.jpg

Zitierweise
„Fay, Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1024147614> (Stand: 10.7.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde