Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1495 August 3

Wilhelm III. vermittelt im Streit zwischen Nassau und Solms

Regest-Nr. 8678

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 150, Nr. 212. Pergament, mit angehängten Siegeln, das des Kurfürsten zerbrochen.
Drucke: Deutsche Reichstagsakten 5, Nr. 758 (dort Ausfertigung Papier).
Regest
Worms. - Kurfürst Philipp von der Pfalz und Landgraf Wilhelm [III.] vermitteln in den Streitigkeiten zwischen Graf Ludwig von Nassau-Saarbrücken und Graf Otto von Solms über die Jagd in der Pflege vom Häuser Hof bis zum Wald Gräfenwiesbach, einen Teil des Schlosses Kalsmunt oberhalb Wetzlar sowie am Löhnberg, die Pflege Konradstein und die Jagd dort, einen Malter Korn auf den Zehnten zu Braunfels und Solms, den Solmsischen Zehnten zu Selters und die Schläge zu Wetzlar.
montag nach vincula Petri.
Nachweise

Weitere Personen

Pfalz, Kurfürsten, Philipp der Aufrichtige · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Nassau-Weilburg, Grafen, Ludwig I. · Solms-Braunfels, Grafen, Otto II.

Weitere Orte

Worms · Pfalz, Kurfürsten · Nassau, Grafen · Saarbrücken, Grafen · Solms, Grafen · Gräfenwiesbach, Wald · Häuser Hof · Kalsmunt, Burg · Wetzlar · Löhnberg · Konradstein, Pflege · Braunfels, Zehnte · Solms, Zehnte · Selters, Zehnte · Wetzlar, Schlag

Sachbegriffe

Kurfürsten · Besitzstreitigkeiten · Schiedssprüche · Grafen · Jagdrechte · Pflegen · Flurnamen · Wälder · Burgen · Schlösser · Korn · Abgaben, Getreide · Zehnte · Schlagrechte · Wälder, Schlagrechte in

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Regestensammlung Wolf

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 8678 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8678> (Stand: 14.12.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde