Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 11

210 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Wälder' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Gewährung einer Einöde bei Eisenach für den Einsiedler Aze, 1252 September 4
  2. Abt Heinrich von Fulda belehnt Graf Diether von Katzenelnbogen mit Umstadt, 1257 April 18
  3. Heinrich I. nimmt Hartrad von Merenberg in seine Gefolgschaft auf, 1265 September 29
  4. Kloster Arnsburg erhält das Recht zum Holzeinschlag im Wiesecker Wald, 1272 Dezember 21
  5. Kloster Altenberg verkauft Güter in Goßfelden, 1273 September 13
  6. Adolf von Heuchelheim schenkt Kloster Altenberg ein Almosen, 1278 Juli 1
  7. Heinrich I. verzichtet zugunsten des Kloster Caldern auf Brungershausen, 1282 April 23
  8. Gottfried von Ziegenhain verzichtet auf die Jagd in Wohra, 1291 Oktober 1
  9. Jordan von Mörmter trägt Heinrich I. eine Rente als Lehen auf, 1295 März 17
  10. Heinrich I. schenkt Caldern den Wald in Homberg, 1296 April 28
  11. Landesteilung zwischen Heinrich I. und Heinrich dem Jüngeren, 1296 Juli 4
  12. Volpert von Viermünden läßt seinen Wald bei Dodenhausen Erzbischof von Mainz auf, 1298 August 24
  13. Volpert von Viermünden schenkt Haina einen Wald bei Dodenhausen, 1298 August 24
  14. Rudolf Krug tauscht Güter mit Konrad Krug, 1300
  15. Die Brüder von Gudensburg überlassen Heinrich I. ihre Rechte am Ehrstener Wald, 1300 April 21
  16. Otto von Bilstein verkauft seine Lehngüter an Heinrich I., 1301 Mai 14
  17. Eckard von Helfenberg verkauft einen Teil von Gasterfeld an Heinrich I., 1303 März 15
  18. Aufzählung der Güter, die nicht mit dem Reinhardswald verkauft wurden, 1304 August 17
  19. Konrad von Schöneberg verkauft Trendelburg und den Reinhardswald an Heinrich I., 1305 Februar 17
  20. Einigung zwischen Landgraf Heinrich I. und Albrecht von Braunschweig, 1306 Juli 6
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde