Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

(1415/1416)

Ludwig I. stellt Bürgen für eine Schuld bei Lene von Leibolds und ihren Söhnen

Regest-Nr. 2884

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 4, Nr. 345, Bl. 92v-93.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, S. 272/273 Nr. 719; Löwenstein, Juden, S. 53 Nr. 205.
Regest
Landgraf Ludwig [I.] bekundet, daß er Frau Lene von Leibolds und Strauß und Bernhard von Leibolds, ihren Söhnen, und den Brüdern Ernst und Hans von Uslar (Ußeler) 1000 fl. schuldet, die sie ihm geliehen haben gegen einen Zins von 100 fl. Jährlich, der zu zwei Terminen pünktlich zu bezahlen ist, sonst können sie sich (durch Anleihen) bei Juden oder Christen, durch essende oder liegende Pfänder schadlos halten. Wenn die Geldgeber aus Not ihre Gelder zurückhaben müssen, sollen sie es zwei Monate vorher ankündigen, worauf die Rückzahlung zu Mühlhausen, Heiligenstadt oder Göttingen erfolgen soll. Hierfür setzt Landgraf Ludwig [I.] folgende Mannen zu Bürgen: Ritter Hermann Trott, Bernhard von Dalwigk d.Ä., Thiele von Elben, Hermann von Holzhausen, die Vettern Heinrich und Hermann von Holzheim, Herting von Hornsberg, Bernhard Bernecke, die Brüder Bodo und Gunther von Bodenhausen, Eckhard von Röhrenfurth, Wolf von Wolfershausen, Werner von Gudenburg, Wolmeringhausen d.Ä., Hans von Haldessen, Hermann Riedesel, Kraft von Bodenhausen, Hans von Dörnberg, Hermann Trott und Hans von Bischoffshausen d.J. Sie verpflichten sich, bei Zahlungsverzug je mit einem Knecht und zwei Pferden in Mühlhausen, Heiligenstadt oder Göttingen persönlich ein Einlager bis zur völligen Bezahlung zu leisten. Wenn sie die mitgebrachten Pferde verleistet haben, sollen sie andere holen lassen. Wenn einer der Bürgen stirbt, ist Lagndgraf Ludwig [I.] verpflichtet, ihn binnen Monatsfrist zu ersetzen.
Siegel des Ausstellers.
So nach der Stellung im Kopiar zu datieren, doch eher auf 1415 als 1416, da Bernhard von Dalwigk d.Ä. (nach Landau, Ritterburgen 2, S 343) 1416 starb.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Leibolds, Lene von · Leibolds, Strauß von, Sohn der Lene · Leibolds, Bernhard von, Sohn der Lene · Uslar, Hans [I.] von · Uslar, Ernst [II.] von · Trott, Hermann [II.] · Dalwigk, Bernhard [I.] von · Elben, Thiele d.Ä. von · Hund von Holzhausen, Hermann · Holzheim, Hermann von · Holzheim, Heinrich von · Hornsberg, Herting [II.] von · Bernecke, Bernhard · Bodenhausen, Bodo [I.] von · Bodenhausen, Gunther von · Röhrenfurth, Eckhard [II.] von · Wolfershausen, Wolf von · Gudenberg, Werner [III.] von · Wolmeringhausen · Haldessen, Hans von · Riedesel zu Eisenbach, Hermann II. · Bodenhausen, Kraft [I.] von · Dörnberg, Hans von · Bischofshausen, Hans [II.] von

Weitere Orte

Mühlhausen · Heiligenstadt · Göttingen

Sachbegriffe

Schulden · Bürgen · Verwandte · Zinsen · Zahltermine · Anleihen · Juden · Christen · Pfänder · Geldgeber · Rückforderungen · Ritter · Einlager · Pferde · Knechte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 2884 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/2884> (Stand: 27.10.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde