Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1390 März 27

Eckbert von Grifte und Heinrich von Uslacht machen eine eidliche Aussage

Regest-Nr. 11378

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Stadt Kassel. Pergament, undeutlich mit Spuren von Reagenzbehandlung. Von den 14 Siegeln an Pergamentstreifen sind außer lose beiliegenden geringen Resten nur 2 (auf Karton geklebt) erhalten.
Regesten: Urkunden der Markgrafen von Meissen Abt. B 1, S. 254 Nr. 328.
Regest
Egbrecht von Griffte Ritter und Heinrich von Usslacht bekennen, daß sie vor Landgraf Hermann II. von Hessen und vor seinen Freunden, nämlich Junker Borghard von Schonenberg, Herrn Crafft Foide von Fronhausen, Herrn Johann von Swalbach Rittern, Otto Groppe von Gudensberg, Johann von der Malsburg, Heinrich Schenck von Sweynsberg, Tile Wolff von Gudensberg, Friedrich von Hertingishusen, Cune von Nidenhusen, Wigant von Gilse, Otto von Holczhusen und Hans uffme Reyne eidlich Zeugniß darüber abgelegt haben, was wir gehort han und bii gewest sin, alse wir von Bernhard von Talwig und von Iohanse Harbusche gebeden sin, das wir bii den teidingen weren und dii horten, das Iohans iczunt genant czu dem egnanten unserm iunghern dem lantgrafen kommen ist und geset hat, alse hirnoch geschriben stet. Wii das he von dem markrafen geyn Cassel quame, da quamen czwene czu eme gende und sprechen, ab he von ichte wuste, du spreche he neyn. Du seiden sii, wolde he en dan globin, das hes heymlich hilde, sii wolden eme sache sagen, dii den marggrafen antreiffen, dem he mit eiden vorbonden were. Du spreche he ia und tede en dii globede. Des worde eme bescheid, in Gertichins huse da were und queme yn Tuckir, Adam Geselonis, Reinhart des Richen, Henrich und Gocze Helwiges, Ditmar Lunen, Wernher Thomas, Iohann Hartenberg unde he und obirquemen, wii siis vornhemen und darbrechten, das der margrafe in Cassel queme unde worbe Wernher Thomas und Gocze Helwiges dy botschaff czuschen dem margrafen und den von Cassel. Von den sachen hette he nicht gewust eir, dan biis das he geyn Cassel queme an dii czwene, alse vor geschriben stet, und wan en der egnant unser iungher der lantgrafe und dii gemeynde zcu Cassel schuczen unde schirmen wolden, so wolde er czu Cassel uff den margk kommen und dy rede sagen und irczelen uffinbar vor allen luden. Alle vorgeschriben redde han wir Egbrecht von Griffte und Heinrich von Usslacht vorgnant also gehort und sin dabii gewest. Mit ihnen besiegeln das Zeugniß die obengenannten zwölf Personen. Datum anno domini m°ccc° nonagesimo in die palmarum.
1391 Juli 2 führt Landgraf Hermann einen Hochverratsprozeß gegen 28 Kasseler Bürger auf Grund dieser Ereigniss.
Nachweise

Weitere Personen

Grifte, Eckebrecht [II.] von · Uschlag, Heinrich von · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Schönberg, Burkhard von · Vogt von Fronhausen, Kraft [II.] · Schwalbach, Johann [II.] von · Groppe von Gudenberg, Otto · Malsburg, Johann [I.] von der · Schenk zu Schweinsberg, Heinrich [IV.] · Wolff von Gudenberg, Thiele [IV.] · Hertingshausen, Friedrich [IV.] von · Niedenhausen, Kuno von · Gilsa, Wiegand von · Holzhausen, Otto [I.] von · Reine, Hans auf dem · Talwig, Bernhard von · Harbusch, Johann · Tucker, Gerlach · Giselonis, Adam · Richen, Reinhard · Helwig, Reinhard · Helwig, Götz · Lune, Dytmar · Thomas, Werner · Hartenberg, Johann

Weitere Orte

Kassel · Meißen, Markgrafen · Kassel, Gertichins Haus

Sachbegriffe

Zeugenaussagen, beeidete · Gerichte · Ritter · Markgrafen · Verräter · Hochverrat

Textgrundlage

Regest

UB Markgrafen von Meißen 1

Stückangaben

Ub Markgrafen von Meißen 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11378 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11378> (Stand: 19.8.2015)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde