Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Bundespräsident eröffnet Fußball-Weltmeisterschaft im Frankfurter Waldstadion, 13. Juni 1974

Bundespräsident Gustav Heinemann (1899–1976; SPD) eröffnet im Frankfurter Waldstadion die 10. Fußball-Weltmeisterschaft. Das Eröffnungsspiel bestreiten die Mannschaften aus Brasilien und Jugoslawien (0:0). Im Frankfurter Waldstadion werden vier weitere Spiele des Turniers ausgetragen: Am 18. Juni Schottland - Brasilien (0:0), am 22. Juni Schottland - Jugoslawien (1:1) und in der Zwischenrunde am 30. Juni Polen - Jugoslawien (2:1) und am 3. Juli Polen - Bundesrepublik Deutschland (0:1). Die letztgenannte Partie bleibt wegen der starken Regenfälle vor und während des Spiels als »Wasserschlacht von Frankfurt« in Erinnerung. Nach einer denkwürdigen Niederlage gegen das Team aus der DDR in Hamburg (0:1) erreicht die von Helmut Schön (1915–1996) trainierte Mannschaft schließlich das Endspiel. Am 7. Juli 1974 gewinnt sie im Münchener Olympiastadion mit 2:1 gegen die Niederlande und wird damit zum zweiten Mal (nach 1954) Fußballweltmeister. Zur Weltmeistermannschaft gehören auch die Frankfurter Spieler Jürgen Grabowski (geb. 1944) und Bernd Hölzenbein (geb. 1946).
(OV)

Records
Additional Information
Recommended Citation
„Bundespräsident eröffnet Fußball-Weltmeisterschaft im Frankfurter Waldstadion, 13. Juni 1974“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/1341> (Stand: 3.7.2018)
Events in May 1974 | June 1974 | July 1974
SatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSun
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde