Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Seite von 28
  • 1900
  • 1910
  • 1920
  • 1930
  • 1940
  • 1950
  • 1960
  • 1970
  • 1980
  • 1990
  • 2000
  • 1910
  • 1911
  • 1912
  • 1913
  • 1914
  • 1915
  • 1916
  • 1917
  • 1918
  • 1919
  1. 22. Februar 1913: Kultusminister bestätigt Nachweis für Gründung einer Universität in Frankfurt
    In Frankfurt am Main trifft ein Schreiben des preußischen Kultusministers August von Trott zu Solz (1855–1938) ein, in dem der Minister mit Zustimmung des Finanzministers bestätigt, dass die für die Universität Frankfurt notwendigen Mittel in vollem Umfang nachgewiesen worden sind.(OV) ... »Details
  2. 26. Februar 1913: Eröffnung des 12. Provinziallandtages der Provinz Hessen-Nassau
    Im Kasseler Ständehaus wird um 17 Uhr der 12. Provinziallandtag der preußischen Provinz Hessen-Nassau mit einer Ansprache des Königlichen Landtagskommissars, des Oberpräsidenten der Provinz Hessen-Nassau Wilhelm Hengstenberg (1853–1927), eröffnet: ... »Details
  3. 4. März 1913: Urteile im Prozess wegen schwerer Schlägerei unter Darmstädter Studenten
    Im Prozess wegen der schweren Schlägereien am 13. November 1912 zwischen deutschen und russisch-polnischen Studenten in Darmstadt, bei der der Student Alfred Weiser aus Tschenstochau (heute Częstochowa/Polen) am 13. November 1912 getötet wurde, werden die Urteile gesprochen. Der Student Bahr wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu 1¼ Jahren Gefängnis verurteilt, der Student Allstädt ... »Details
  4. 8. März-19. Mai 1913: Aussperrungen im Offenbacher Malerhandwerk
    Nach erfolglosen Tarifverhandlungen im Malerhandwerk werden in der Zeit vom 8. März bis 19. Mai zahlreiche Beschäftigte ausgesperrt. In Offenbach am Main sind davon über 300 Gehilfen der Malervereinigung sowie der Weißbinder- und Lackiermeister-Vereinigung betroffen.(OV) ... »Details
  5. 12. März 1913: Hessischer Landtag berät SPD-Antrag zur Trennung von Schule und Kirche
    Die Zweite Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen (= des Hessischen Landtags) in Darmstadt berät einen von der sozialdemokratischen Fraktion eingebrachten Antrag zur Trennung von Schule und Kirche. Die Sozialdemokraten haben beantragt:den Wegfall des obligatorischen Religionsunterrichts in den Schulendie Aufhebung der Bestimmung des Volksschulgesetzes, wonach Lehrer in den Volksschulen ... »Details
  6. 19. März 1913: Fisch-Kochkurse in Kassel wegen der Fleischverteuerung
    Nach dem Bericht des Kasseler Regierungspräsidenten Percy Graf von Bernstorff (1858–1930) hat die Stadt Kassel, um der Fleischverteuerung entgegenzuwirken, zur Förderung der Ernährung durch Seefische Kochkurse für die Zubereitung von Seefischen eingerichtet und für eine Summe von 1.000 Mark bereitgestellt.(OV) ... »Details
  7. Frühjahr 1913: Offenbach lehnt Huldigungsadresse an den Kaiser ab
    Die Mehrheit der Stadtverordneten in Offenbach am Main beschließt, sich nicht an einer Huldigungsadresse der deutschen Städte zum 25. Thronjubiläum Kaiser Wilhelms II. zu beteiligen.(OV) ... »Details
  8. 23. März 1913: Eröffnung des Kaiser-Friedrich-Bads in Wiesbaden
    Der scheidende Wiesbadener Oberbürgermeister Carl von Ibell (1847–1924) eröffnet das neu errichtete Kaiser-Friedrich-Bad.(OV) ... »Details
  9. 30. März 1913: 1. Frühlingsfestspiele des Darmstädter Theaters
    Die auf Anregung von Großherzog Ernst Ludwig (1868–1937) erstmals abgehaltenen „Frühlingsfestspiele“ des Hoftheaters in Darmstadt eröffnen mit einer Aufführung von Richard Wagners musikalischem Drama „Tristan und Isolde“. Als Gastdirigent für die Inszenierung hat das Theater den aus Ungarn stammenden Arthur Nikisch (1855–1922) gewonnen. Nikisch wirkte zuvor als Kapellmeister des ... »Details
  10. 30. März 1913: Auseinandersetzung bei Streiks in Kassel
    In Kassel kommt es bei einem Streik der Möbeltransportarbeiter zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen den Streikenden und Streikbrechern, bei denen mehrere Teilnehmer schwer verletzt werden.(OV) ... »Details
  11. 7.-12. April 1913: Hochadlige Besucher bei Kaiser Wilhelm II. und seiner Gemahlin in Homburg v.d.H.
    Das Kaiserpaar hält sich zu einem längeren Aufenthalt in Homburg v.d.H. auf und wird dort von zahlreichen hochadligen Adligen besucht. Am 7. April kommen Königin Wilhelmine der Niederlande mit ihrem Prinzgemahl und Prinzessin Juliana nach Bad Homburg. Am 9. April sind der Herzog und die Herzogin von Cumberland, d.h. Prinz Ernst August von Hannover (1845–1923) und seine Gemahlin Prinzessin ... »Details
  12. 21. April 1913: Eröffnung des 47. Kommunallandtages des Regierungsbezirkes Wiesbaden
    In Wiesbaden wird um 18 Uhr im Kommunallandtags-Sitzungssaal des Landeshauses der 47. Kommunallandtag des Regierungsbezirks Wiesbaden durch eine Ansprache des stellvertretenden Königlichen Landtagskommissars, dem Regierungspräsidenten Wilhelm von Meister (1863–1935) eröffnet: ... »Details
  13. Mai 1913: Landesgewerkschaftskongress in Offenbach
    In Offenbach am Main findet der Landesgewerkschaftskongress statt, zu dem 42 Ortskartelle und 28 Gewerkschaften ihre Vertreter entsenden.(OV) ... »Details
  14. 1. Mai 1913: Veranstaltungen zum „Welt-Feiertag des Proletariers“
    Das diesjährige Zusammenfallen des erstmals 1889 auf dem Gründungskongress der Zweiten Internationalen ausgerufenen „Kampftags der Arbeiterbewegung“ am 1. Mai mit dem Himmelfahrtstag am heutigen Donnerstag erleichtert die Veranstaltungen der Arbeiterschaft zum „Welt-Feiertag des Proletariers“. Während in den Vorjahren Arbeiter mancherorts mit (kurzzeitigen) Aussperrungen bestraft ... »Details
  15. 5.-6. Mai 1913: 4. Kaiser-Wettsingen in Frankfurt
    In Frankfurt am Main beginnt das 4. Kaiser-Wettsingen, ein Sängerwettstreit vor dem Kaiser, an dem Sänger aus 41 Vereinen teilnehmen.(OV) ... »Details
  16. 13. Mai 1913: Neuwahl eines Bischofs in Limburg
    In Limburg an der Lahn wird der bisherige Domkapitular Augustinus Kilian (1856–1930) zum Bischof gewählt. Er wird Nachfolger des verstorbenen Dominikus Willi (1844–1913). Kilian hat das Bischofsamt bis zu seinem Tod am 30. Oktober 1930 inne. Seine Bischofsweihe erhält er am 8. September 1913. „Kilians Hauptanliegen war die Stärkung der Großstadtseelsorge in Frankfurt am Main und ... »Details
  17. 21. Juni 1913: Feier zum Regierungsjubiläum Kaiser Wilhelms II. in Darmstadt
    Mit einem Fackelzug zum 1908 eingeweihten Bismarckturm feiert die Studentenschaft der Technischen Hochschule in Darmstadt zugleich das 25. („silberne“) Regierungsjubiläum Kaiser Wilhelms II. (1859–1941) und das 100-jährige Gedenken der Freiheitskriege, mit denen von 1813 bis 1815 die französische Vorherrschaft über große Teile des europäischen Kontinents beendet wurde.0=Am 21. Juni ... »Details
  18. 28. Juni 1913: Gute Beschäftigungslage im Bezirk Kassel durch öffentliche Baumaßnahmen
    Der Kasseler Regierungspräsident berichtet dem Kaiser, der Wohlstand der Bevölkerung auf dem Land und in den Städten steige wegen der günstigen Lage der Landwirtschaft, aber auch wegen der zahlreichen gut bezahlten Arbeitsmöglichkeiten. Sie würden zum Beispiel beim Bau der Edertalsperre geboten, bei der Kanalisierung und dem Kasernenbau in Fritzlar und beim Bau der Eisenbahnstrecke ... »Details
  19. 18. Juli 1913: Erste Diplom-Ingenieurin an der Technischen Hochschule Darmstadt
    An der Technischen Hochschule in Darmstadt wird einer serbischen Studentin als erster Frau der Titel Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing.) verliehen.(OV) ... »Details
  20. 18. August 1913: Festgala zum Geburtstag Kaiser Franz Josephs von Österreich in Bad Homburg
    Zum 83. Geburtstag Kaiser Franz Josephs von Österreich (1830–1916) lädt Kaiser Wilhelm II. den Botschafter von Österreich-Ungarn und weitere Angehörige der Botschaft zu einer Festgala in das Königliche Schloss in Bad Homburg. Wilhelm II. erscheint dazu in der Uniform eines österreichischen Generalfeldmarschalls. In seinem Trinkspruch hebt Wilhelm hervor, wenn es in den vergangenen Jahren ... »Details
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde