Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gehe zu Treffer
 

Eröffnung der Mainschleuse in Offenbach, 24. August 1901

Mit der Einweihung der Mainschleuse in Offenbach am Main wird die Großschifffahrt auf dem Main zwischen Frankfurt und Offenbach eröffnet. 1888 hatte die Großherzogliche Handelskammer in Offenbach an das Ministerium des Innern in Darmstadt die Bitte gerichtet, zu erwirken, dass die Kanalisierung bis nach Offenbach weitergeführt werde. Auch die Stadt Hanau trat in der Frage einer Fortsetzung der Kanalisierung bis Hanau an die Preußische Regierung heran. Die Bemühungen führten zur Aufstellung eines allgemeinen Entwurfes für den Ausbau der Kanalisierung auf der Strecke Offenbach-Hanau. Am 15.Februar 1897 schlossen Preußen und Hessen schließlich einen Vertrag über die Fortsetzung der Mainkanalisierung bis Offenbach.

Der Bau der Staustufe in Offenbach, mit dem am 30. März 1898 begonnen wurde, ist Teil der systematischen Kanalisierung des Mains, die in einem Abschnitt von seiner Mündung bis nach Frankfurt mit dem Bau von insgesamt fünf Staustufen (von 1883 bis 1886; Staustufen in Kostheim, Flörsheim, Okriftel, Höchst und Frankfurt-Niederrad), der Durchführung der Mainkorrektion (1894 bis 1902), und schließlich dem Bau der Staustufe in Offenbach realisiert wird. Die Schleuse ist als Nadelwehr errichtet, bei der die Regulierung und Stauung des Wasserpegels durch viele parallele Einzelpfosten (Nadeln genannt) erfolgt, die in Hülsen im Flussgrund eingesetzt werden. Mit der Vollendung der Offenbacher Schleuse ist der hessische Main staugeregelt. Die Mainauen werden damit entwässert und für die Besiedlung freigegeben.

Am 21. April 1906 kommen Bayern, Preußen, Baden und Hessen in einem Staatsvertrag überein, die Mainkanalisierung flussaufwärt bis Aschaffenburg fortzuführen. Verschiedene Hindernisse ermöglichen aber erst im Jahre 1914 den Beginn der Bauarbeiten, die 1921 mit der Eröffnung des Hafens Aschaffenburg abgeschlossen werden. Der neue Abschnitt Hanau-Aschaffenburg wird mit Hilfe von sechs Staustufen reguliert.
(KU)

Belege
Weiterführende Informationen
  • HeBIS Eduard Cuno/Paul Gutzmer, Die Canalisirung des Main von Frankfurt a.M. bis zum Rhein, Berlin 1888 (aus: Zeitschrift für Bauwesen)
  • HeBIS Otto Puls, Der wirthschaftliche Werth der Main-Kanalisierung und der Güterverkehr von Frankfurt a. M., Frankfurt a. M. 1888
  • HeBIS Puls, Otto: Die volkswirthschaftliche Bedeutung der Kanalisirung des Mains von Frankfurt bis zum Rhein, Frankfurt am Main 1879
  • Wikipedia: Staustufe Offenbach (abgerufen am 24.8.2013)
Hebis-Klassifikation
5570 ,Schifffahrt · 5510 ,Verkehr
Hebis-Schlagwort
Kanalisierung ; Wasserbau
Empfohlene Zitierweise
„Eröffnung der Mainschleuse in Offenbach, 24. August 1901“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3392> (Stand: 20.6.2020)
Ereignisse im Juli 1901 | August 1901 | Oktober 1901
Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde