Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1358 August 23

Gülte der Stadt Marburg an das Mainzer Stift St. Stephan

Regest-Nr. 1253

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 4, Nr. 146, BI.41v.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, Nr. 572, S. 226 f.
Regest
Gottfried, Dekan, und das Kapitel des St. Stephansstiftes zu Mainz bekünden, [Regest S. 226/227] daß ihnen Bürger und Stadt Marburg für Landgraf Heinrich, seinen Sohn Otto und eyner personen noich in beiden 130 Schill. guter alter Tournosen zahlen sollen, je 10 Tournosen für den Gulden gerechnet. Das Geld ist jährlich am 6. Januar fällig und in Marburg an ihren Boten zu zahlen. Bei säumiger Zahlung hat die Stadt die Unkosten zutragen, ist aber im übrigen für die anderen Bestimmungen des Vertrages zwischen dem Stift und dem Landgrafen und deren Befolgung nicht verantwortlich. - Siegel des Stiftes. - 1358 an sanct Bartholomeus abint.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Stift St. Stephan, Dekane, Gottfried · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz

Weitere Orte

Mainz, Stifte, St. Stephan, Dekan · Mainz, Stifte, St. Stephan, Kapitel · Marburg, Stadt · Marburg, Bürger

Sachbegriffe

Domkapitel · Dekane · Tournosen · Währungsrelationen · Termine · Städte · Bürger

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1253 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1253> (Stand: 09.02.2023)