Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Pauli, Hermann Reinhold [ID = 6942]

* 28.2.1682 Marburg, † 7.2.1750 Halle (Saale), evangelisch-reformiert
Theologe (evangelisch), Hofprediger, Superintendent, Dichter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • getauft in Marburg am 5.3.1682
  • immatrikuliert in Marburg 1696
  • reformierter Prediger in Braunschweig
  • Königlich Preußischer Hofprediger
  • Superintendent in Bernburg, Inspektor der Kirchen und Ephorus der Schulen im Saalekreis in Halle an der Saale
Familie

Vater:

Pauli, Reinhold, 1638-1682, Professor der Theologie in Marburg

Mutter:

Tossanus, Marie Elisabeth, 1637-1697

Partner:

  • Mieg, Catharina Elisabeth, † 1709, Tochter des Johann Friedrich Mieg, Doktor der Theologie, Professor und Kirchenrat in Heidelberg, dann Professor in Groningen
  • Jüngst, Anna Clara, Tochter des Gottfried Jüngst, Doktor der Theologie, Rektor und Professor am Gymnasium illustre in Bremen, Prediger an St. Ansgarii in Bremen

Verwandte:

  • Pauli, Johann Daniel <Sohn>, disputiert 1730 in Halle
  • Pauli, Ernst Ludwig <Sohn>, 1716-1783, Prediger der reformierten Gemeinde in Magdeburg, dann Halberstadt, verheiratet mit Magdalena Christiane Guichard
  • Pauli, Hermann Gottfried <Sohn>, 1720-1786, Oberhofprediger und Pfarrer an der Haupt- und Stadtkirche in Kötzen
  • Lobethan, Louise Adelheid, geb. Pauli <Tochter>, verheiratet mit NN. Lobethan, Amtmann in Köthen
  • Pauli, Georg Jacob <Sohn>, 1722-1795, Nachfolger seines Bruders in Halberstadt, 1775 Domprediger in Halle
  • Pauli, Georg Ludwig <Enkel>, 1759-1797, Prediger der deutsch-reformierten Gemeinde in Hamburg
  • Pauli, Reinhold <Ururenkel>, 1823-1882, Professor der Geschichte in Marburg, Göttingen
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Pauli, Hermann Reinhold“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/139714928> (Stand: 23.5.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde