Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Wilhelm Friso Fürst von Nassau-Diez
(1687–1711)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Nassau-Diez, Johann Wilhelm Friso Fürst von [ID = 2271]

* 4.8.1687 Dessau, † 14.7.1711 bei Moerdijk, in der Maas ertrunken
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Oranien und Nassau, Johann Wilhelm Friso Prinz von
Wirken

Funktion:

  • Fürst
Familie

Vater:

Nassau-Diez, Heinrich Casimir II.

Mutter:

Anhalt-Dessau, Amalie von

Partner:

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

(via Wikipedia: JohanWillemFriso

Leben

Fürst Johann Wilhelm Friso von Nassau Diez folgte seinem Vater 1696 in der Regierung des Fürstentums Diez wie auch als Statthalter von Friesland, zunächst unter der Vormundschaft seiner Mutter. 1700-1703 studierte er in Franeker und Utrecht und wurde bereits 1704 zum General der Infanterie ernannt. Vom letzten Oranier Wilhelm III., König von England, wurde er zum Universalerben bestimmt. Er übernahm nach dessen Tod 1702 die oranische Erbschaft mit dem Titel „Prinz von Oranien", womit er die neue oranische Linie „Oranien-Nassau" begründete.

(Otto Renkhoff)

Zitierweise
„Nassau-Diez, Johann Wilhelm Friso Fürst von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119272555> (Stand: 13.2.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde