Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Carl Philipp Falck
(1816–1880)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Falck, Carl Philipp [ID = 10510]

* 1.3.1816 Marburg, † 30.6.1880 Marburg, evangelisch-reformiert
Prof. Dr. med. – Hochschullehrer, Arzt, Pharmakologe
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Falck, Karl Philipp*
Activity

Career:

  • 25.2.1843 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg
  • Sommersemester 1844 Gehilfsarzt an der Chirurgisch-klinischen Lehranstalt der Universität Marburg
  • 29.10.1845 Habilitation an der Universität Marburg für Arzneimittellehre und verwandte Fächer; zugleich praktizierender Arzt in Marburg
  • 21.8.1856 außerordentlicher Professor an der Universität Marburg
  • 11.3.1863 ordentlicher Professor für Arzneimittellehre an der Universität Marburg
  • April 1867 Direktor des Pharmakologischen Instituts der Universität Marburg
  • Vorlesungen u.a. über Pharmakologie und Toxikologie, Rezeptierkunst, Staatsarzneikunde, Diätik und Hygiene
  • 1875 Gründung der Zeitschrift "Beiträge zur Physiologie, Hygiene, Pharmakologie und Toxikologie" gemeinsam mit seinem Sohn August Falck

Academic Qualification:

  • 25.2.1843 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / Privatdozent / 1845-1856
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / außerordentlicher Professor / 1856-1863
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pharmakologie / ordentlicher Professor / 1863-1880

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Marburg
Family Members

Father:

Falck, Johann Christian, Kaufmann

Mother:

Schreiner, Katharine

Partner(s):

  • Schreiner, Emma Clara Friederike Anna

Relatives:

References

Bibliography:

Image Source:

„Carl Philipp Falck“ (Federzeichnung · 25 x 30 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.208) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Citation
„Falck, Carl Philipp“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/11749819X> (Stand: 3.1.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde