Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Bernhard Bruno Graf zu Solms-Laubach
(1900–1938)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

117462217

Solms-Laubach, Bernhard Bruno Graf zu [ID = 8037]

* 4.3.1900 Arnsburg, † 13.3.1938 Berlin, evangelisch
Abgeordneter, Intendant, Schriftsteller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Intendant des Theaters am Nollendorfplatz in Berlin
  • 1931-1933 Mitglied des Landtags des Volksstaates Hessen (NSDAP)

Funktion:

  • Hessen, Volksstaat, 05. Landtag, Mitglied (NSDAP), 1931-1932
  • Hessen, Volksstaat, 06. Landtag, Mitglied (NSDAP), 1932-1933

Werke:

  • Meine Lieder. Gießen, 1919.
  • Lichtweg. Gießen, 1920.
  • Mahnruf. Gießen, als Mskr. gedruckt 1921.
  • Ritter Kunigrat. Gießen, als Mskr. gedruckt 1921.
  • Ansprache. Freiburg i.Br. 1922.
  • Vor der Zeit. Freiburg i.Br., 1923.
  • Zirkuskomödie. Berlin, als Mskr. vervielfältigt 1941.
Familie

Vater:

Solms-Laubach, Otto Graf zu, 1860-1904, Rittmeister, Standesherr, Abgeordneter

Mutter:

Ysenburg und Büdingen, Emma Prinzessin zu, 1870-1944

Partner:

  • Castell-Rüdenhausen, Louise Gräfin zu, (⚭ 26.9.1928)

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Bundesarchiv, Bild 102-00359 / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 102-00359, Bernhard Solms, CC BY-SA 3.0 DE

Zitierweise
„Solms-Laubach, Bernhard Bruno Graf zu“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/117462217> (Stand: 4.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde