Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Joseph Freiherr von Arens
(1779–1855)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116199040

Arens, Franz Joseph Freiherr von [ID = 10961]

* 7.6.1779 Arnsberg, † 1.4.1855 Darmstadt
Prof. Dr. jur.. utr.; Dr. phil. h.c.; Dr. jur. h.c. – Universitätskanzler, Hofgerichtsdirektor, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Schüler des Gymnasiums der Abtei Wedinghausen bei Arnsberg
  • ab 1802 nach kaufmännischer Tätigkeit Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Marburg und Gießen
  • 1803 Promotion zum Dr. jur. utr. und Privatdozent an der Universität Gießen
  • 1804 außerordentlicher Professor an der Universität Gießen, Assessor
  • 1806 ordentlicher Professor an der Universität Gießen
  • 1810 Kirchenrat beim Kirchen- und Schulrat der Provinz Oberhessen
  • 1818 Wirklicher Oberappellationsgerichtsrat
  • 1819 landesherrlicher Universitätskommissar
  • 1820 Verwalter der Kanzlerstelle an der Universität Gießen
  • 1820-1833 Mitglied der Ersten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen, 27.6.1820 Eid
  • 1821 Kanzler der Universität Gießen, Hofgerichtsdirektor in Gießen, Geheimrat
  • 1823 Promotion zum Dr. phil. h.c. an der Universität Gießen
  • 1825 Präsident des Hofgerichts in Gießen
  • 25.8.1827 Erhebung in den erblichen großherzoglich hessischen Adels- und Freiherrenstand
  • 1833 Zweiter Präsident des Oberappellations- und Kassationsgerichts Darmstadt
  • 1834 Wirklicher Geheimrat, außerordentliches Mitglied des Staatsrats in Darmstadt
  • 1838-1849 berufenes Mitglied auf Lebenszeit der Ersten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen, 3.11.1838 Ernennung, 7.11.1838 Eid
  • 1848 Mitglied des Frankfurter Vorparlaments
  • 1853 Promotion zum Dr. jur. h.c.
  • 1841 Erster Präsident des Oberappellations- und Kassationsgerichts Darmstadt

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 01. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1820-1821
  • Hessen, Großherzogtum, 02. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1823-1824
  • Hessen, Großherzogtum, 03. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1826-1827
  • Hessen, Großherzogtum, 04. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1829-1830
  • Hessen, Großherzogtum, 05. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1832-1833
  • Hessen, Großherzogtum, 08. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1838-1841
  • Hessen, Großherzogtum, 09. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1841-1842
  • Hessen, Großherzogtum, 10. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1844-1847
  • Hessen, Großherzogtum, 11. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1844-1849
Familie

Vater:

Arens, Matthias, 1717-1802, Kaufmann, Gerichtsschöffe, regierender Bürgermeister von Bonn

Mutter:

Arens, Johanna Maria Josephina, geb. Hamick (Hamig), 1747-1819

Partner:

  • Grolmann, Anna Luise Christiane Wilhemine von, 1779-1847, Tochter des Adolf Ludwig von Grolmann, 1722-1795, Geheimer Regierungsrat, und der Anna Sophie, geb. von Rauen, 1744-1827

Verwandte:

  • Grolmann, Friedrich von <Schwager>, 1784-1859, Jurist, Politiker, Abgeordneter
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820–1933, Darmstadt 2008, S. 124. - Original: Staatsarchiv Darmstadt

Zitierweise
„Arens, Franz Joseph Freiherr von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116199040> (Stand: 12.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde