Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Eröffnung der 11. Deutschen Fernseh-, Rundfunk- und Phonoausstellung in Frankfurt, 2. August 1957

Auf dem Messe- und Ausstellungsgelände in Frankfurt am Main öffnet die 11. Deutsche Fernseh-, Rundfunk- und Phonoausstellung ihre Tore. Veranstalter der Messe, die als die größte Fachausstellung ihrer Art in ganz Europa gilt, sind die Fachabteilung Rundfunk und Fernsehen im Zentralverband der Elektrotechnischen Industrie (ZVEI) und die Frankfurter Messe- und Ausstellungs-GmbH. Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Dr. Ludger Westrick (1894–1990; CDU) äußert sich zum offiziellen Beginn der Schau anerkennend gegenüber der deutschen Funkwirtschaft: sie habe Preisdisziplin und soziales Verantwortungsbewusstseins bewiesen, das sich hoch bezahlt gemacht habe. Man solle ferner nicht vergessen, daß die großen Erfolge der deutschen Rundfunkfabriken nur in der Wettbewerbswirtschaft zustande kommen konnten. Annähernd zweihundert Gerätehersteller aus dem Bereich TV, Radio und Phono zeigen hier bis zum 11. August ihre Produkte auf einer sich über sieben Hallen erstreckenden Ausstellungsfläche. Ein wichtiger Aussteller ist auch die Deutsche Bundespost, die ihre Dienstleistungen unter dem Motto „Das Fernseh- und Tonleitungs-Rundfunknetz“ präsentiert. Einen Schwerpunkt setzt dabei in diesem Jahr die Übertragung von Sendungen der Eurovision, einer Einrichtung der Union der Europäischen Rundfunkorganisationen zum Austausch von Fernseh- und Hörfunkprogrammen, die 1954 in Genf ins Leben gerufenen wurde. Der Hessische Rundfunk gestaltet das Ausstellungs- und Fernsehprogramm. Letzteres wird täglich von 10 bis 22 Uhr mit einer Pause von 13 bis 14 Uhr gesendet; die Nachmittags-Sendungen kommen aus der Kongresshalle des Ausstellungsgeländes.

Die Messe ist täglich von 10 Uhr bis 22 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet; an den für Händler reservierten Tagen (5., 7. und 9. August) bleibt die Schau zwischen 10 Uhr und 14 Uhr allerdings den Gewerbetreibenden vorbehalten.

Die hier gezeigten insgesamt rund 500 verschiedene Geräteneuheiten des Jahrgangs 1957/58 verteilen sich auf 160 Fernsehgeräte und Fernseh-Rundfunk-Kombinationen, 163 Rundfunkgeräte, 120 verschiedene Musiktruhen, 28 Autosuper1 und 29 Kofferempfänger.
(KU)


  1. Mit Überlagerungsempfänger ausgestattete Autoradios. Die Bezeichnung leitet sich von der Fachbezeichnung der zum Empfang und zur Verarbeitung von elektromagnetischen Hochfrequenzsignalen Konstruierten Empfänger ab: Superheterodynempfänger oder kurz „Superhet“ bzw. „Super“.
Records
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2.8.1957, S. 8: Heute Eröffnung der Funkausstellung: Sie ist täglich von 10 bis um 22 Uhr zu besichtigen
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3.8.1957, S. 7: Lebhafter Geschäftsbeginn auf der Rundfunkausstellung: Die Rundfunkwirtschaft trifft sich in Frankfurt
  • Große Deutsche Fernseh-, Rundfunk- und Phonoausstellung in Frankfurt/Main 1957, in: Frequenz 11 (1957), H. 10, S. 312–324
  • Franz (Hrsg.), Die Chronik Hessens, Dortmund 1991, S. 436
Additional Information
Recommended Citation
„Eröffnung der 11. Deutschen Fernseh-, Rundfunk- und Phonoausstellung in Frankfurt, 2. August 1957“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/1081> (Stand: 2.8.2020)
Events in July 1957 | August 1957 | September 1957
ThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSat
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde