Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Ergebnisse der Preußischen Landtagswahl in Hessen-Nassau, 20. Februar 1921

Bei der Wahl zum Preußischen Landtag erhalten die angetretenen Parteien und Listen folgende Stimmen bzw. -anteile:

Sozialdemokratische Partei 337.817 Stimmen (31,7 Prozent, acht Mandate)
Deutsche Zentrumspartei 190.063 Stimmen (17,8 Prozent, fünf Mandate)
Deutsche Volkspartei 177.051 Stimmen (16,6 Prozent, vier Mandate)
Deutschnationale Volkspartei 169.323 Stimmen (15,9 Prozent, vier Mandate)
Deutsche Demokratische Partei 92.482 Stimmen (8,7 Prozent, zwei Mandate)
Vereinigte Kommunistische Partei 45.185 Stimmen (4,2 Prozent, ein Mandat)
Unabhängige Sozialdemokratische Partei 44.665 Stimmen (4,2 Prozent, ein Mandat)
Deutsche Wirtschaftspartei 8.102 Stimmen (0,8 Prozent)
Christliche Volkspartei 1.082 Stimmen (0,1 Prozent)
Fraktionslose 77 Stimmen (0,01 Prozent).

Als Abgeordnete vertreten die Provinz im neuen Preußischen Landtag:

Georg Christian (1867-1936; Landwirt; Höchst-Unterliederbach; Deutschnationale Volkspartei)

Lina Ege (1879–1971; Hausfrau; Frankfurt am Main; Sozialdemokratische Partei)

Josef Fink (1868-nach 1933; Schreinermeister und Stadtrat; Wiesbaden; Zentrumspartei)

Amalie Froehlich (1876-1938; Studienrat; Höchst am Main; Deutsche Volkspartei)

Emil Goll (1865–1939; Gastwirt; Frankfurt am Main; Deutsche demokratische Partei)

Albert Grzesinski (1879–1947; Staatssekretär; Kassel; Sozialdemokratische Partei)

Otto Haese (1874–1944; Gew.-Sekretär; Wiesbaden; Sozialdemokratische Partei)

Richard Hauschildt (1876–1934; Stadtverordneter; Kassel, Sozialdemokratische Partei)

Heinrich Hüttmann (1868-1928; Gewerkschaftsbeamter; Frankfurt am Main; Unabhängige Sozialdemokratische Partei)

Dr. Wilhelm Ferdinand Kalle (1870-1854; Fabrikdirektor; Biebrich am Rhein; Deutsche Volkspartei)

Heinrich Theodor Kimpel (1862-1928; Kreisschulrat; Kassel; Deutsche demokratische Partei)

Eduard Martell (1861-1941; Lehrer; Frankfurt am Main; Deutschnationale Volkspartei)

Andreas Rhiel (1861–nach 1933; Amtsgerichtsrat; Fulda; Zentrumspartei)

Dr. Karl Ritter (1890–1968; Pfarrer; Berlin; Deutschnationale Volkspartei)

Jakob Schmitt (1860–1929; Ökonomierat; Molsberg; Zentrumspartei)

Karl Schmitt (Gewerkschaftssekretär; Fulda; Zentrumspartei)

Eduard Schreiber (1876–1945; Goldarbeiter; Hanau; Sozialdemokratische Partei)

Georg Schubert (Metallarbeiter; Frankfurt am Main; Vereinigte Kommunistische Partei)

Wilhelm Schwarzhaupt (1871–1971; Stadtschulrat; Frankfurt am Main; Deutsche Volkspartei)

Peter Seifert (Landwirt und Bürgermeister; Gersfeld; Deutsche Volkspartei)

Ferdinand Stemmler (1868–1939; Sanitätsrat; Bad Ems; Zentrumspartei)

August Strunck (1878–1962; Landjäger; Niederaula; Sozialdemokratische Partei)

Andreas Philipp Weber (1878–1955; Schmied; Griesheim am Main; Sozialdemokratische Partei)

Ludwig Werner (1855-1928; Schriftsteller; Niederkaufungen; Deutschnationale Volkspartei)

Heinrich Wittich (1865–1943; Verw.-Beamter; Frankfurt am Main; Sozialdemokratische Partei)
(LV)

Records
Recommended Citation
„Ergebnisse der Preußischen Landtagswahl in Hessen-Nassau, 20. Februar 1921“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/5559> (Stand: 12.6.2019)
Events in January 1921 | February 1921 | March 1921
TueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMon
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde