Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1299 Juni 17

Bertold von Henneberg verzichtet auf Geldansprüche gegenüber Heinrich I.

Regest-Nr. 414

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 1724 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 82, Nr. 3⟩.
Stückbeschreibung: Pergament.
Siegel: Siegel ab.
Drucke: Senckenberg, Meditationes, S. 657; Kuchenbecker, Analecta 12, S. 409.
Regesten: Duysing, Versuch 1, S. 279 Nr. 948; Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 141 Nr. 392.
Literatur: Rommel, Geschichte von Hessen 2, Anm. S. 68 Nr. 46.
Regest
Bertold (VII.), Graf von Henneberg (Hennenberg), verzichtet seinem Schwiegervater, dem Landgrafen Heinrich, gegenüber auf Befriedigung aller Geldansprüche, die er von seiner Gemahlin Adelheid, der Tochter Landgraf Heinrichs, her sowie infolge verschiedener im Interesse des Landgrafen erlittener Schädigungen und gemachter Auslagen an jenen hat.
Siegler: Graf Bertold.

Wortlaut der Datierung

a. 1299 XV Kal. Julii.

Nachweise

Aussteller

Henneberg-Schleusingen, Grafen, Berthold VII.

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Heinrich I.

Siegler

Henneberg-Schleusingen, Grafen, Berthold VII.

Weitere Personen

Henneberg-Schleusingen, Grafen, Adelheid, Frau Bertholds VII., geb. Landgräfin von Hessen

Sachbegriffe

Grafen · Schwiegerväter · Töchter · Ehepolitik · Geldansprüche, Verzicht auf · Ehefrauen · Schäden · Hochzeiten

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 414 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/414> (Stand: 06.12.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde