Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4621 Wolfhagen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Zabenhausen

Wüstung · 342 m über NN
Gemarkung Wolfhagen, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

3 km südwestlich von Wolfhagen

Lage und Verkehrslage:

Zwischen Leckeringhausen und Ippinghausen gelegen.

Ersterwähnung:

1218

Letzterwähnung:

1545

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3509837, 5685389
UTM: 32 U 509759 5683555
WGS84: 51.30322472° N, 9.139994422° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63302810048

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1437: Landgrafschaft Hessen, Amt Wolfhagen

Altkreis:

Wolfhagen

Herrschaft:

1435 erhalten Reinhard von Dalwigk und Friedrich von Hertingshausen von Landgraf Ludwig [I.] als Mannlehen die drei Wüstungen Ippinghausen, Zabenhausen und Bründersen (Brungershusen). 1448 verzichten Reinhard von Dalwigk und Friedrich von Hertingshausen nach der erneuten Niederlage gegen den Landgrafen von Hessen und den Erzbischof von Mainz auf die Weidelsburg und den Großteil ihrer Güter, u.a. auf Zabenhausen.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1435 Belehnung der Ritter Reinhard von Dalwigk und Friedrich von Hertinghausen durch Landgraf Ludwig. 1448 Rückfall des Lehens an den Landgrafen.

Ortsadel:

Adlige von 1218/27-1298

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Zabenhausen, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2872> (Stand: 5.12.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde